Anzeige

Sachsen-Anhalt

Kurztrips beleben Geschäft

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2004/29 vom 17. Juli 2004

MAGDEBURG (zei). Der Reisemarkt in Mitteldeutschland ist nach wie vor stark durch Kurzreisen und Kultur-Trips geprägt. Als großer Gewinner in diesem SegmentNach dem Prozess der Aufteilung des relevanten Markts in Marktsegmente erhält man einzelne Segmente, die eine möglichst homogene Abnehmergruppe zusammenfassen.
weiter mit Mausklick...
kann sich Sachsen-Anhalt fühlen: um stolze 12 Prozent nahm die Zahl der Übernachtungen im ersten Quartal dieses Jahres gegenüber 2003 zu. Besser habe im bundesweiten Vergleich nur noch Berlin abgeschnitten, mit 15 Prozent Zuwachs, heißt es der Landesmarketinggesellschaft (LMG) in Magdeburg. Deren Sprecherin Ursula Schild warnt jedoch davor, Sachsen-Anhalt ob der Erfolge mit typischen Reiseländern wie zum Beispiel Bayern vergleichen zu wollen. Bei Betrachtung der Netto-Übernachtungszahlen wird deutlich, warum: Bayern habe im Winterhalbjahr 27,6 Mio. Übernachtungen zählen können, „wir hatten mit 2,3 Mio. rund ein Zehntel davon“, so Schild. Dennoch sei man bei der LMG, wie im Land allgemein, froh, sich inzwischen ein, wenn auch kleines, Stück vom deutschlandweiten Reisemarkt gesichert zu haben.


KommentierenDrucken
Auch interessant

Bei Natusch im Freien speisen

Eine Außenterrasse mit Platz für bis zu 90 Gäste hat jetzt das Fischereihafen-Restaurant Natusch in Bremerhaven eingerichtet. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige