Anzeige

Baden & Württemberg

Lebendiger Kreisverband

Neue Geschäftsstelle in Heidelberg hat Modellcharakter

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/29 vom 19. Juli 2008
von

MANNHEIM. Der DEHOGA
weiter mit Mausklick...
-Kreisverband Rhein-Neckar plant am Rande des Landesdelegiertentages am 17. und 18. November 2008 in Sinsheim ein Golfturnier auf dem Golfplatz St. Leon-Rot bei Heidelberg. Das kündigte Kreisvorsitzender Manfred Büch bei der Jahreshauptversammlung in der SAP-Arena Mannheim an.

Der Kreisverband Rhein-Neckar hat nach Freiburg die zweitbeste Mitgliederentwicklung aller Kreisverbände in Baden-Württemberg aufzuweisen, teilte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Bernd Fellmer mit. Fellmer wird zum Jahresende aus den Diensten des DEHOGA Baden-Württemberg ausscheiden.

Seine Verdienste würdigte Ehrenkreisvorsitzender Hans Peveling. Fellmer habe wesentlich zum Zusammenschluss der früheren Regionalverbände zum Landesverband Baden-Württemberg beigetragen. Auch die alljährlichen Landesjugendmeisterschaften seien auf Fellmers Initiative zurückzuführen.

Bei der Jahreshauptversammlung wurden die Mitglieder darüber informiert, dass die Kreisgeschäftsstelle neue Räume in Heidelberg bezieht und in ihrer Struktur und Ausstattung als Modellgeschäftsstelle gestaltet wird.

Etwa 200 Absolventen einer Ausbildung in den gastgewerblichen Berufen erhalten nach bestandener Prüfung vor der IHK Rhein-Neckar bei einer Lossprechungsfeier am 22. August 2008 in der Stadthalle Hockenheim ihre Zeugnisse. Hierbei werden die besten Prüfungsteilnehmer und die besten Ausbildungsbetriebe besonders geehrt.

Der Vorsitzende der Fachgruppe Gastronomie im VorstandNeben der Hauptversammlung und dem Aufsichtsrat eines der drei Organe einer Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
des DEHOGA Deutschland, Waldemar Fretz (Karlsruhe), nannte in einem packenden Vortrag falsche Kalkulation als häufigste Ursache für das Abgleiten vieler Gastronomen an die Armutsgrenze.

Bei dem aktuellen Kostendruck durch Mehrwertsteuer), ^ Umsatzsteuer.
weiter mit Mausklick...
, Nichtraucherschutzgesetz und dramatischer Teuerung bei Energie, Kraftstoff und Lebensmitteln sowie der spürbaren Konsumzurückhaltung weiter Bevölkerungskreise, sei eine Ertragssteigerung nur durch eine Preisoptimierung und Einsparungen bei den Betriebsabläufen möglich.

Fretz zeigte auf, was nach einer gründlichen Umsatzanalyse verbessert werden kann. Der Vorstand des Kreisverbandes Rhein-Neckar will dabei auch mit besonderen Seminarangeboten helfen. Hans Todt


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige