Anzeige

Bayern

Münchner Notizen

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/50 vom 16. Dezember 2006
 Karin Gabler

Die Bierkrugdeckelsammlung von Hans Roth gibt es noch bis zum 17. Dezember in der neuen Brauerei Aying zu sehen. Der langjährige Freund von Brauerei-Chef Franz Inselkammer widmet sich seit den 50er Jahren seinem Hobby. Roth zeigt mehr als 300 Exponate.

Qualitativ gute Lebensmittel und deren unverfälschter Geschmack standen im Mittelpunkt der „Food + Life 2006“. Dabei traten einige Bio-Köche mit Live-Cooking in Aktion. Die Veranstaltung, deren ideeller Träger die Slow-Food-Vereinigung München ist, fand im Rahmen der Heim+Handwerk-MesseIm wirtschaftlichen Sinne eine zeitlich begrenzte, wiederkehrende Veranstaltung auf einem bestimmten Gelände, die es Produzenten oder Verkäufern einer Ware bzw.
weiter mit Mausklick...
auf der Neuen Messe München statt.

„Sau guad“ ist der Name eines neuen Lokals in Haidhausen. Eröffnet haben es Dafne van der Zee, Willi Höfelmann und Daniel Mraz. Die drei Gastronomen wollen Stadtteilgastronomie mit traditioneller Münchner Küche bieten. Auf der Speisenkarte stehen unter anderem urbayerische Gerichte in großen Portionen sowie viele „bierige“ Mixgetränke. Bisher war das Trio im Clubgeschäft aktiv (Elektro-Club Prinzip). Für Musik in dem Szenelokal soll an den Wochenenden ein DJ sorgen.

Die sechs Münchner Hotels der spanischen Gruppe NH Hoteles beweisen während der Adventszeit wieder soziales Engagement. In diesem Jahr setzen sie sich für den Verein „Hand in Hand for Children“ sowie für zwei Münchner Kinderheime ein. In allen sechs NH-Hotels steht deshalb ein Weihnachtsbaum. Daran hängen Wunschkärtchen, die von Gästen, Kunden und Partnern der NH-Hotels mit einem Spendenbetrag ab mindestens 5 Euro erworben werden können.

In der Riva Bar Pizzeria sind eine Nacht lang viele Prominente – Fußballspieler und Schauspieler – in die Rolle von Oberkellnern und Pizzabäckern geschlüpft. Das ungewöhnliche Promi-Aufgebot stand im Zusammenhang mit der seit Wochen in verschiedenen Pizzerien Münchens realisierten Caritas-Aktion „Pizza sociale“. Alle Einnahmen des Abends inklusive des Erlöses aus einer Versteigerung von persönlichen Gegenständen der Prominenten kamen Münchner Migrantenkindern zugute.

Das Frühstück steht im Mittelpunkt des neuen Buches von August F. Winkler (B3 Verlag Frankfurt, 19,90 Euro). Der Fachautor, der „das Fenster zum Tag“ auf 250 Seiten zum Thema gemacht hat, stellte sein Buch im neuen Dallmayr Café vor. Der Leser erfährt viel Interessantes und Amüsantes. Außerdem konnte Winkler prominente Köche für Frühstücksrezepte gewinnen, darunter Harald Wohlfahrt, Heinz Winkler, Markus Bischoff und Dallmayr-Küchenchef Diethard Urbansky. kg


KommentierenDrucken
Azubis kochen kenianisch
Auch interessant

Azubis kochen kenianisch

Tradition bei Auszubildenden wie Gästen: die Reihe des Crown Plaza Cologne City Centre Hotels „Azubis kochen und servieren für Köln“. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige