Anzeige

Hessen

Neuer Wind im Häichwirt

Das Landgasthaus will einer breiten Gästeklientel gerecht werden: Vom Schüler bis zum Senioren

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/51 vom 23. Dezember 2006
von

BREUBERG/RAI-BREITENBACH. Auf ein breites Gästespektrum haben die neuen Pächter des Traditionsgasthauses Zum Häichwirt ihr Angebot ausgerichtet. Michael und Olga Heilenz, die über umfangreiche Erfahrungen in der Gastronomie verfügen, wollen Jugendliche, Geschäftsleute, Familien, Vereine und Senioren in ihrem Betrieb willkommen heißen. Sie eröffneten den „Häichwirt“, der über vier Gästezimmer, Restaurant, Saal und großen Biergarten verfügt.

Bereits ab 10 Uhr morgens kann im „Häichwirt“ gefrühstückt werden. „Über die Mittagszeit kehren Schüler, Geschäftsleute oder Senioren ein und finden in der umfangreichen Karte Gerichte für jeden Geschmack“, erläutert Michael Heilenz.

Für die gutbürgerlichen, regionalen oder auch ausgefallenen Gerichte ist Küchenchef Thomas Kaczynski zuständig. „Wir bieten unseren Gästen eine monatlich wechselnde Themenkarte“, sagt Küchenchef Thomas Kaczynski, der sich neben der Hauptkarte auch ab und zu mit Länderthemen beschäftigen will. In der Weihnachtszeit lag ein Schwerpunkt auf Wild- und Geflügelspezialitäten.

Abends treffen sich im „Häichwirt“ neben dem Stammtisch und zahlreichen Vereinen Paare und Gruppen, zum geselligen Beisammensein, zum Essen oder Cocktailtrinken. Letztere werden vom Chef persönlich professionell gemixt.

Da es neben Vereinslokalen in Breuberg/Rai-Breitenbach keine anderen Restaurants gebe und die nächste Cocktailbar in Obernburg sei, habe man sich auf die breite Gästeklientel eingestellt. Für die Jugendlichen wurde neben dem Gastraum auch einen Platz für Dart und Kicker eingerichtet.

„Wir wollen mehr als die gewöhnliche Gastwirtschaft bieten und aus dem Traditionshaus wieder einen florierenden Betrieb machen“, sagt Michael Heilenz, gelernter Restaurantfachmann mit Ausbildereignung. Dazu gehören für ihn neben Deko und Tischdecken, die es in dem Lokal zuvor nicht gab, ein ansprechender Service und eine gute Küche zu fairen Preisen. Den Service und die Buchhaltung übernimmt Olga Heilenz. Sie wird noch von einer AushilfeMitarbeiter, der nicht dauerhaft im Unternehmen beschäftigt wird.
weiter mit Mausklick...
unterstützt.

Der zum Haus gehörende Saal, der derzeit für Theateraufführungen und Fastnachtsveranstaltungen genutzt wird, soll künftig auch für Familienfeiern, Tagungen, Reisegruppen oder Ü30-Partys zur Verfügung stehen. Martina Emmerich


KommentierenDrucken
Runderneuert: Das Hotel Buschhaus auf Juist
Auch interessant

Der Charme ist geblieben

Der Aufwand trägt Früchte: Das von Grund auf renovierte Hotel Buschhaus auf der Nordseeinsel Juist ist zurück im Markt. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige