Anzeige

Frische Ideen für ein altes Haus: Hedda Wübbena-Lankenau und Gordon Lankenau führen seit Januar das traditionsreiche Restaurant zur Waage und Börse in Leer

© Alexander Schmolke

Niedersachsen Stammgäste nicht verprellen

Junges Paar übernimmt Traditions-Restaurant in Leer und modernisiert behutsam / Viel Unterstützung durch die Stadt

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2012/8 vom 18. Februar 2012
 Alexander Schmolke

. Das Gebäude steht in exponierter Lage in der Altstadt, ist von 1714, und zu Gast sind viele Granden der Stadt, die Reeder, die Anwälte: Das Historische Restaurant zur Waage und BörseMarkt, auf dem regelmäßig bestimmte austauschbare Güter gehandelt werden.
weiter mit Mausklick...
ist in Leer eine gastronomische Institution! – Und gerade deshalb erfordert es viel Fingerspitzengefühl, hier für einen Neuanfang verantwortlich zu sein.

Gestellt haben sich dieser Aufgabe Hedda Wübbena-Lankenau und Gordon Lankenau. Unter den vielen Bewerbern hatte der Waage-Verein die beiden schnell in der engeren Auswahl; und als die Vorsitzenden hörten, dass die 29-Jährige „Plattsnacken“ kann, zudem die Kochkunst des 35-Jährigen im Bremer Riva inkognito getestet und für gut befunden hatten, war die Entscheidung gefallen: Am 1. Januar folgte das Paar der Familie Schwarz nach, die zuvor 20 Jahre lang erfolgreich das Restaurant betrieben hatte.

„Was sind das für welche?“, „Können die kochen?“, „Nicht, dass das eine Pizzeria wird!“ – Ganz Leer interessierte, wie sich das Traditionshaus unter den neuen Pächtern entwickelt. So viel Aufmerksamkeit vor dem Start wäre für jeden PR-Berater ein Traum, für die Gastronomen war sie auch eine Bürde. „Die Leeraner sind traditionsbewusst, da kann man nicht wie die Axt im Walde vorgehen und alles verändern“, sagt Lankenau. „Andererseits wollten wir natürlich eigene Vorstellungen umsetzen.“ Der erforderliche Mittelweg bestand darin, einerseits Stühle aufzupolstern, Tische abzuschleifen, Wände zu streichen, Porzellan und Besteck zu erneuern, das Wort „Historische“ aus dem Namen zu entfernen oder das Logoein Markenelement in Bildoder Schriftform , wobei zwischen Wortbildmarken/ Schriftlogos , Bildmarken/Bildlogos und Emblemen/Charakteren unterschieden werden kann.
weiter mit Mausklick...
zu verjüngen. Andererseits blieben die alten blau-weißen Kacheln, die historischen Stiche von Leer oder die Modellschiffe. Kulinarisch wollte Gordon Lankenau die Saucen etwas weniger dick als zuvor anlegen und eine „weltoffene Ostfriesenküche mit asiatischen und mediterranen Einflüssen“ präsentieren, bei der sich Traditionelles mit Modernem vermischt. Auf der überschaubaren Karte stehen die Scholle und das Schwarzbrot mit Krabben neben rosa gebratenen Tranchen von der Barbarie-Entenbrust, Cappuccino von der Nordseekrabbe oder Crème brûlée in Friesentee.

Vor der großen Wiedereröffnungsfeier Mitte Januar zeigte sich dann, welche Vorteile es hat, wenn ein Restaurant in einer Stadt verwurzelt ist: Der Waage-Verein lieferte eine Liste mit wichtigen Gästen, der Bürgermeister ebenfalls, die Medien berichteten umfassend. „Die Unterstützung der Stadt war und ist sehr groß“, sagt Hedda Wübbena-Lanekau dankbar. So wurde nicht nur die Eröffnung ein Erfolg – auch seither ist das Haus bestens besucht. Und diverse Feiern im „Blauen Salon der Gräfin Anna“ (90 Plätze) sind ebenfalls bereits gebucht.

Nachdem der Neustart also geklappt hat, können die Lankenaus daran gehen, weitere Pläne umzusetzen – zum Beispiel Gäste in ihrem Alter zu gewinnen. „Zum Glück haben wir unbestritten die schönste Terrasse der Stadt, direkt am historischen Hafen“, sagt Hedda Wübbena-Lankenau. Dort möchte sie im Sommer bei Cocktail- oder Jazz-Abenden viele jüngere Leute begrüßen und sie mit der modernen Küche überzeugen. Klappt alles wie erhofft, spricht aus Sicht des Paars nichts dagegen, den PachtvertragÜberlassung von Miet- und Pachtgegenständen gegen Entgelt auf eine bestimmte oder unbestimmte Zeit festgelegt sowie hinsichtlich der Rückgabepflicht eingeschränkt.
weiter mit Mausklick...
2022 um weitere zehn Jahre zu verlängern – den Leeranern wäre das vermutlich nur recht. Alexander Schmolke


ThemenalarmKommentierenDrucken
Auch interessant

Niedersachsen Wo Leseratten futtern

Eine gastronomische Besonderheit hat jetzt Leer aufzuweisen: den Tatort Taraxcum – zugleich Krimi-Buchhandlung, Veranstaltungsort und Restaurant. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige