Anzeige

Mecklenburg-Vorpommern

Noch mehr Betten für Boltenhagen

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/23 vom 7. Juni 2008
 Stephan Rudolph-Kramer

BOLTENHAGEN. Das unlängst in der Nähe von Boltenhagen eröffnete Tui-Resort Weiße Wiek bekommt neue Nachbarn. Das Bauministerium hat das Raumordnungsverfahren „Tarres Resort“ jetzt positiv abgeschlossen. Auf einer etwa fünf Hektar großen Fläche der ehemaligen Truppenunterkunft Tarnewitz wird in direkter Strandlage ein Hotel- und Freizeitstandort entstehen.

Die Hamburger Tarres Projektentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG will auf dem Gelände eine Hotelanlage mit 180 Zimmern und Suiten sowie80 Ferienapartments errichten. Auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern wird es zudem einen Fitness- und Wellnessbereich geben. Das Projekt soll kurzfristig realisiert werden – es sollen 100 Arbeitsplätze entstehen.

Die Investitionen werden sich voraussichtlich auf 41 Mio. Euro belaufen. Aus landesplanerischer Sicht ergänzt das „Tarres Resort“ mit seiner Ausrichtung auf WellnessEigenständiges Wort, das in der englischen Sprache seit mindestens 350 Jahren existiert und sich nicht - wie immer wieder behauptet - aus den Begriffen "wellbeing"und "fitness"zusammensetzt.
weiter mit Mausklick...
und Gesundheit die Ferienanlage Weiße Wiek. Nach Angaben der Kurverwaltung Boltenhagen erfährt das Ostseebad durch das neue Resort eine qualitative Aufwertung. Wie Kurdirektor Dieter Dunkelmann mitteilte, hat Boltenhagen bei Hotelbetten noch einen großen Nachholbedarf. srk


KommentierenDrucken
Auch interessant

Rechte und Pflichten

Zum Betrieb einer Besen- oder Straußwirtschaft ist keine Gaststättenerlaubnis erforderlich: nur eine Anmeldung als Gewerbe. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige