Anzeige

Rheinland-Pfalz

Rheinsteig verlangt aufmerksame Wirte

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2005/27 vom 9. Juli 2005

KOBLENZ Reges Interesse fand eine für Hotel- und Gaststättenbetriebe gemeinsam mit den IHK Koblenz, Wiesbaden und Bonn/Rhein-Sieg vom Projektbüro Rheinsteig veranstaltete Präsentationsreihe. „Höchste Zeit zu handeln“, begründete Projektleiterin Karin Hünerfauth-Brixius mit Hinweis auf die schon jetzt täglichen Anfragen nach Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Nach mehr als zweijähriger Vorbereitung nähert sich das Projekt mit der Rheinsteig-Eröffnung am 8. September 2005 der Vollendung. Mit dem „Rheinsteig“ entsteht eine Wanderstrecke ganz besonderen Art. Er verbindet den Rheingau und das romantische Tal des Mittelrheins. Die Strecke verläuft auf der rechten Seite des Rheins über 320 Kilometer von Wiesbaden bis nach Bonn. Ziel ist es, das Wandern als wachsenden touristischen Markt wirtschaftlich zu erschließen. Das erfordert auch spezifische, auf die Bedürfnisse der Wanderer orientierte Leistungen der Hotels und Gaststätten entlang des Wegenetzes. Diese standen im Mittelpunkt der im Juni in Königswinter, Koblenz und Geisenheim durchgeführten Präsentationen. Ein Premiumwanderweg zahlt sich aus, wie Marketingleiterin Christa Velten des „Rothaarsteig“ im Sauerland und Hotelier Peter Grobbel vom „Haus Anneliese“ in Bad Berleburg aufzeigten. Der Wanderweg brachte 71 anliegenden Betrieben in Jahr 2004 insgesamt 13.460 Übernachtungen, das entspricht einem Plus zwischen 5und 15 Prozent. Ute Dicks, Geschäftsführerin des Deutschen Wanderverbandes, veranschaulichte die veränderte Struktur der Wanderfreunde. Es seinen vorwiegend Naturliebhaber aus gehobenen Bildungsschichten und mit gutem Einkommen. Sie streben nach dem Wandertag als unkomplizierte Gäste das Miteinander in gemütlicher Runde an. Deshalb verbleiben sie am Abend zumeist mit gesundem Appetit und Durst in ihrer gebuchten Unterkunft. Für Übernachtung und BewirtungBetriebliche, meist entgeltliche Verköstigung von solchen Personen, die keine Arbeitnehmer des Unternehmers sind .
weiter mit Mausklick...
der Wanderer wirbt der kostenpflichtige Eintrag in der Broschüre „Gastgeber am Rheinsteig“. Diese Broschüre erscheint im September 2005 und wird regional bis international beworben.


KommentierenDrucken
Das Waldcafé und Restaurant „Am Ziegelsee“ soll nach dem Willen seines neuen Besitzers künftig ganzjährig Gäste anlocken.
Auch interessant

Das Saisongeschäft ist nicht alles

PRETZIEN Restaurants mitten im Grünen sind zur Zeit wieder gefragte Ausflugziele. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige