Anzeige

Prosit: (von links) Detlef Lotte, stellvertretender Bürgermeister Klaus Grimkowski-Seiler, Verleger Wolff-Martin Mundschenk und Guntmar Neugebauer

© Andree Küsel

Niedersachsen

Soltau sucht Superbier

Lüneburger Brauhaus Joh. Albrecht feiert 10. Geburtstag

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2009/21 vom 23. Mai 2009
von

SOLTAU. Während Deutschland regelmässig den Superstar sucht, sucht die kleine Stadt Soltau in der Lüneburger Heide das Superbier. Zum 10. Geburtstag des Brauhauses Joh. Albrecht im ehemaligen Offizierscasino der alten Soltauer Reitschule offerierte jetzt Braumeister Guntmar Neugebauer das erste von drei Aspiranten für diesen Titel. Nach dem Anstich des Jubiläumsbieres feierten die rund 200 geladenen Gäste bis spät in die Nacht.

Die beiden anderen Biere, gebraut mit Holledauer Siegelhopfen und Malz aus Kulmbach, reifen noch im Keller und sollen in den nächsten zwei Monaten an die Gäste ausgeschenkt werden. Im Lokal liegen Stimmzettel aus, auf denen Geschmack, Farbe und weitere Kriterien bewertet werden können. Bis zum Sommer läuft die Aktion „Soltau sucht das Superbier“. Dann soll der Gerstensaft für den Heideort gekürt werden. Die Rezeptur dafür wird dann nur noch in Soltau verwendet. Selbstverständlich gibt es weiterhin die Sorten Messing und Kupfer sowie Sonderbiere wie Weizen.

„Nach rund 90 Jahren hat Soltau wieder eine eigene GaststätteBezeichnung für Räumlichkeiten, in denen Gäste Getränke und Speisen serviert bekommen.
weiter mit Mausklick...
bekommen – und nach zehn Jahren Brauhaus in der Böhmestadt wird es jetzt Zeit, dass Soltau nun auch sein wirklich eigenes Bier bekommt“, so Ulrich Daseking. Gemeinsam mit Detlef Lotte leitet er die Geschäfte der Brauhausgruppe, die außer in Soltau Standorte in Hamburg, Bielefeld, Düsseldorf und Konstanz hat und seit 1990 mit dem Konzept am Markt ist. Andree Küsel


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige