Anzeige

Baden-Württemberg

Stuttgarter Notizen

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/48 vom 2. Dezember 2006

Im Zeppelino’s des Steigenberger Hotels Graf Zeppelin gibt es ein neues Küchenkonzept. Statt internationaler Crossculture-Küche heißt es nun „Buon Appetito!“ mit mediterranen Köstlichkeiten. „Die Küche Italiens ist ein Marktplatz an Köstlichkeiten und einen Querschnitt davon gibt es im Zeppelino’s“, so Hoteldirektor Bernd A. Zängle. Neue Küchenchefin ist Anja Hennemann, die neben ihrer Tätigkeit als Demichef Entremetier in der Residenz Heinz Winkler unter anderem Chef Tournant auf Schloss Hohenstein in Coburg war. Auch das Servicepersonal wurde aufgestockt.

Essen und Theater sind schöne Künste. Jetzt wird beides miteinander kombiniert. Mit dem neuen Theater-Friedenau www.theater-friedenau.de ) findet in Stuttgart das erste Dinner-Theater eine feste Spielstätte. Seit dem 1. Dezember steht die Kriminalkomödie „Die Mausefalle“ von Agatha Christie auf dem Spielplan – auf dem Speiseplan die passenden Gerichte.

WEITERE BILDER ZUM ARTIKEL

In Vincent Klinks „Wielandshöhe“ ist der Startschuss zu einer bundesweiten Aktion für Haushalt ohne Genfood gefallen. „Hinter jedem Nein-Pixel ein Bekenntnis“ – so lautet das Motto der Kampagne. Unter www.mein-nein.de hat sich der prominente Koch schon eingetragen. „Genmanipulation ist unverantwortlich. Die Natur weiß sehr genau, was gut und richtig ist“, so Klinks Statement. Mehr als zwanzig Aktionspartner haben sich zum Ziel gesetzt, Verbraucher auf die Gefahren der Grünen Gentechnik hinzuweisen. „Nicht wieder hinterher jammern, sondern heute handeln: Wenn der Acker versaut ist, ist es zu spät“, sagte Kabarettist Peter Grohmann.

In Schorndorf war eine Königin zu Gast: Im Restaurant an der Stadtmauer www.hotel-stadtmauer.com ) drehte sich bis zum 2. Dezember alles um Alba-Trüffel. Verschiedene Gerichte wurden mit dem am Tisch frisch gehobelten Pilz veredelt. Exklusiv für die Aktionswoche stellte die Biokäserei Zurwies aus Wangen im Allgäu einen getrüffelten Biokäse her.

Die Vereinsgaststätte des VfL Kaltental hat einen neuen Pächter: Rudolf Reutter, langjähriger Küchenchef und jetziger Pächter des Schellenturms, will mit der neuen Vereinsgaststätte den Stuttgarter Gastronomiepreis holen. Sein Partner in der Vereinsgaststätte „Im Kohlau“ ist Pasqualino Cuccaro. awa


KommentierenDrucken
Auch interessant

Weinkultur im Park-Hotel

Das Flair Parkhotel Ilshofen ist „Haus der Baden-Württemberger Weine“. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige