Anzeige

Verfolgt eisern ihr Ziel: Jana Maiwirth

© Stephan Rudolph-Kramer

Mecklenburg-Vorpommern

Vier Sterne als Verkaufsargument

Jana Maiwirth will als neue Inhaberin das Schweriner Hotel Arte wieder auf Kurs bringen

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2006/49 vom 9. Dezember 2006
 Stephan Rudolph-Kramer

SCHWERIN. Am Hotel Arte in Schwerin funkeln jetzt vier DEHOGA
weiter mit Mausklick...
-Sterne. „Das ist für unsere Arbeit nicht nur ein Verkaufsargument, sondern motiviert auch die Mitarbeiter – insbesondere das Housekeeping“, meint Inhaberin Jana Maiwirth.

Zu Beginn des Jahres hatte sie das Haus von Familie Stein gekauft. „Ich wollte mich schon immer selbstständig machen und etwas Eigenes aufbauen“, argumentiert die 34-Jährige. Im Restaurant der Eltern in Hagenow anzufangen erschien ihr keine allzu große Herausforderung zu sein. Im Hotel Arte sieht sie mehr Potenzial. Mit Blick auf die aktuellen Zahlen zeigt sich Maiwirth zufrieden: Im Bereich Gastronomie ist der UmsatzWertmäßige Erfassung des Absatzes einer Unternehmung.
weiter mit Mausklick...
um acht Prozent gestiegen, nachdem sie die Preise um rund 20 Prozent gesenkt hatte. Die Auslastung der 62 Betten im Hotel konnte um zwei auf 32 Prozent gesteigert werden. Jana Maiwirth hatte alle Mitarbeiter übernommen und beschäftigt heute sieben Vollzeitkräfte und vier Azubis.

Zu den erfahrenen Mitarbeitern gehört auch Küchenchef Mathias Thiem. In den vergangenen Monaten sind die Gerichte leichter und das PreisTransaktionspunkt zwischen Angebot und Nachfrage eines Produkts bzw.
weiter mit Mausklick...
-Leistungs-Verhältnis besser geworden. Es werden vor allem regionale Produkte modern zusammengestellt. „Nicht überkandidelt, aber anders“, möchte es Jana Maiwirth haben, die selbst ausgebildete Köchin ist. Außerdem will sie das Haus wieder für Familienfeiern mit bis zu 100 Personen öffnen. Ihre Zielgruppen findet sie vor allem in Berlin und Hamburg, wobei neben Geschäftsleuten auch Kurzurlauber für ein verlängertes Wochenende angesprochen werden. Auch Gruppen, die als Individualgäste anreisen, wie zum Beispiel der Kegelverein oder ehemalige Studenten, entdecken mehr und mehr das ruhig gelegene Haus am Rande der Landeshauptstadt. „Wir wollen die Hemmschwelle für das Hotel niedriger setzen und es erfolgreich am Markt platzieren“, umreißt Jana Maiwirth ihre künftigen Pläne. srk

www.hotel-arte.de


KommentierenDrucken
Auch interessant

Kurtaxe auch im Winter

Künftig wird im Ostseebad Baabe auch im Winter eine Gästegebühr erhoben. mehr...

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige