Anzeige

Freilandmuseum im Genusstaumel: Die Besucher können sich auf dem Gelände frei bewegen. Vier Tage erwartet sie ein buntes Programm

© BHG

Bayern

Vom Acker auf den Teller

Salon der Genüsse: Gastronomen testen Produkte regionaler Erzeuger

aus: AHGZ-Druckausgabe Nr. 2008/24 vom 14. Juni 2008
 Alexandra Leibfried

BAD WINDSHEIM . Manchmal lernen Kinder erst in der Schule, wie ein Apfel schmeckt. Dann, wenn im Fach Heimat- und Sachunterricht heimische Obst- und Gemüsesorten durchgenommen werden. Ein Großteil der Grundschüler kenne nur den Geschmack von Apfelsaft, hat eine Studie des Bundesministeriums für Gesundheit kürzlich ermittelt. Höchste Zeit, der Bevölkerung regionale Produkte heimischer Erzeuger schmackhaft zu machen. Ein Versuch ist das viertätige Gourmetevent „Salon der Genüsse“ (19. bis 22. Juni) im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim.

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband (BHG), die Bayerische Staatsregierung, Slowfood und regionale Tourismusverbände in Mittelfranken bieten rund 50 regionalen Erzeugern und Bauern eine Plattform, ihre Produkte zu präsenieren. Dafür werden im Freilandmuseum Bad Windsheim bei Rothenburg ob der Tauber (Mittelfranken) die alten Bauernhäuser wieder zum Leben erweckt: In den urigen Küchen bereiten Gastronomen bayerische Spezialitäten zu, in den Öfen backen sie Brot und Bierbrauer zeigen ihr Handwerk.

Das viertätige Gourmetevent „Salon der Genüsse“ stellt Fachpublikum und Endverbrauchern eine Fülle heimischer Produkte vor. Vor den Augen der Besucher werden Spezialitäten verarbeitet. Die Schmankerln können anschließend gekostet werden. Alle Zutaten – Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch, Wurst, Wild und Käse – kommen direkt vom Erzeuger und stehen ebenfalls zur Verkostung. Gastonomen haben die Chance, vor Ort Kontakte zu Bauern und Erzeugern zu knüpfen.

Besucher – die Veranstalter rechnen mit 25.000 Gästen – erwartet zudem ein buntes Rahmenprogramm: Auf der Showbühne werden Vorträge rund um die Genusswelt angeboten. Bayerische Köche bereiten außerdem ihre Spezialitäten zu.

Die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft veranstaltet am Donnerstag, 19. Juni, von 13 bis 17 Uhr das vierte Marktforum zum Thema „Regionale Vermarktung – So schmeckt Bayern" im Bauhof des Museums.

Alexandra Lindinger

www.salon-der-genuesse.de


ThemenalarmKommentierenDrucken

Weitere Artikel aus Regional und Lokal vom :

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige