Anzeige

Auf Expansionskurs:

© Unternehmen

ITB News

Accorhotels feiert Rekordjahr bei Hoteleröffnungen

8. März 2016

PARIS. Knapp 4000 Hotels gehören inzwischen zur französischen Accorhotels-Gruppe, und ständig kommen welche dazu. Allein im Jahr 2015 hat der KonzernZusammenschluss mehrerer rechtlich selbstständiger Unternehmen zu einer wirtschaftlichen Einheit unter einer einheitlichen Leitung die verbundenen Unternehmen werden als Konzernunternehmen bezeichnet .
weiter mit Mausklick...
nach eigenen Angaben weltweit 229 neue Hotels eröffnet. Im Schnitt erfolgten alle drei Tage zwei .

„2015 war für ein historisches Jahr: Mit 20 Prozent mehr Neueröffnungen als im Vorjahr haben wir die symbolische Schwelle von einer halben Million Zimmern überschritten“, so Gaurav Bhushan, Global Chief Development Officer von Accorhotels. „Wir haben eine Rekord-Pipeline von 160.000 Zimmern und wollen damit weiterhin rentabel expandieren, unsere Präsenz in den Ländern, in denen wir Marktführer sind, weiter ausbauen und in den aufstrebenden Märkten Marktanteile gewinnen.“

Geografisch betrachtet konzentrierten sich 2015 die Hoteleröffnungen auf die Regionen Asien-Pazifik mit 39 Prozent (14.000 Zimmer) und Europa mit 37 Prozent (13.500 Zimmer). Als besondere Highlights wertet das Unternehmen Neueröffnungen in wichtigen Schlüsselmärkten, darunter das Novotel München City Arnulfpark (204 Zimmer), das Pullman Roissy CDG (305 Zimmer) und das Pullman Dubai Grand HotelHotel, das durch seine großzügige architektonische Gestaltung, die luxuriöse Ausstattung sowie Dienstleistungen auf höchstem Niveau gegenüber anderen Hotels herausragt.
weiter mit Mausklick...
Jumeirah Lake (354 Zimmer). Die im vergangenen GeschäftsjahrDie Zeitspanne, für die ein Jahresabschluss angefertigt werden muss sie beträgt höchstens 12 Monate.
weiter mit Mausklick...
erfolgte zu 92 Prozent in Form von Franchise- und Managementverträgen. Die Verteilung nach Markensegmenten ist insgesamt ausgewogen, mit einem besonders starken Wachstum bei Mercure mit 59 neuen Hotels, gefolgt von Ibis mit 44 und Pullman mit 17 Neueröffnungen.

Als wegweisende Neuverträge und Standorte stuft Accorhotels den AbschlussBezeichnung für die letzte Stufe im Verkaufsprozess.
weiter mit Mausklick...
über 50 Hotels in Angola, die strategische Partnerschaften in Saudi-Arabien mit Alesayi Group (165 Zimmer) und Al Rajhi Investment Group (2.500 Zimmer), die Eröffnung des Pullman Cayo Coco (518 Zimmer) in Kuba sowie die Einweihung des Novotel und des Ibis Ikia (492 Zimmer) in Teheran/Iran ein. Ende Dezember 2015 hatte die Accorhotels-Gruppe insgesamt eine Pipeline von 160.000 Zimmern, die derzeit in Planung oder im Bau sind. Davon liegen rund 50 Prozent in der Region Asien-Pazifik.

Parallel dazu hat der Konzern kürzlich bedeutende Akquisitionen getätigt und weitere Partnerschaften geschlossen. Dazu gehört die ÜbernahmeDies kann mit oder gegen den Willen des Managements erfolgen.
weiter mit Mausklick...
von FHRI mit den Luxusmarken Fairmont, Raffles und Swissôtel sowie die Anfang 2016 geschlossene strategische Partnerschaft mit der chinesischen Huazhu-Gruppe, die eine beschleunigte Entwicklung von Accorhotels in China ermöglichen soll.  red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Luxuriös: Der Executive Room im Marriott München
Auch interessant

Marriott verdoppelt sein Zimmerangebot

Nach der Übernahme von Starwood wächst das Angebot des Konzerns auf über 100.000 Zimmer. Weitere Eröffnungen sind bereits in Planung mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige