Anzeige

Neuzugang: Studio im Adina Apartment Hotel Frankfurt

© TFE Hotels

ITB News

Adina wächst in Deutschland

9. März 2016

BERLIN. Die wollen in den kommenden Jahren stark auf den deutschen Markt wachsen. Bis 2019 stehen allein fünf Neueröffnungen der Marke Adina in Nürnberg, Frankfurt, Leipzig, Hamburg und München an. Das meldet das Unternehmen anlässlich der .

Der Hintergrund für die Wachstumspläne der Hotelgruppe liegen dabei in der Tatsache begründet, dass die Nische der Serviced Apartments in Deutschland seit einigen Jahren ein rasantes Wachstum erfährt. Außer den bestehenden fünf Hotels in Berlin, Hamburg und Frankfurt stehen in diesem Jahr die Neueröffnungen in Nürnberg - voraussichtlich Oktober - und Frankfurt - voraussichtlich November - an. 2017 folgen Leipzig und das zweite Haus in Hamburg, das auf dem ehemaligen Spiegel-Areal eröffnen wird.

2019 wird mit dem Adina Hotel im entstehenden Münchner Werksviertel das neue Flaggschiff der Marke entstehen: Ein 24-stöckiger Hotelturm mit 234 Studios und Apartments, der auf das ehemalige Pfanni-Silo gebaut wird. Mit den zusätzlichen 920 Apartments will Adina seine Präsenz von derzeit 673 Apartments bis 2019 knapp verdreifachen.

Der Zimmermix der Neueröffnungen besteht, wie bei Adina üblich, aus mindestens 30 Quadratmeter großen Studios sowie größeren Apartments mit abgetrenntem Wohnraum und ein oder zwei Schlafzimmern sowie voll ausgestatteter Küche, Waschmaschine und Trockner in jedem Zimmer.

Die Marke Adina gehört zu den Pionieren der Longstay-Konzepte und kann in ihrem Heimatmarkt Australien auf mehr als 30 Jahre Erfahrung zurückgreifen.

Neben den Neueröffnungen in Deutschland stehen dieses Jahr auch die Eröffnungen der Adina Apartment Hotels in Sydney und Brisbane, Australien bevor. brg


ThemenalarmKommentierenDrucken
Wachstum im Fokus: Walter Neumann, CEO der Azimut Hotels aus Russland
Auch interessant

Azimut nimmt weiter Kurs auf Deutschland

Die Kette will verstärkt in Deutsche Top-Städte expandieren. Unter anderem liegen Frankfurt und Hamburg im Fokus des Unternehmens. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige