Anzeige

Gewinnerin 2015: Luisa Dlugay vom Stullenbüro Dresden sicherte sich im letzten Jahr den Titel

© Orderbird AG

Wettbewerb

Bewerbungsphase für Gastro-Gründerpreis startet

11. Februar 2016

STUTTGART. Bewerber gesucht: Ab sofort können sich für den diesjährigen Gastro-Gründerpreis noch bis zum 15. Juli 2016 online bewerben. Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Eröffnung eines Gastro-Betriebs in Deutschland, Österreich oder der Schweiz seit dem 1. Januar 2015. Oder die Planung einer Neueröffnung bis Ende 2016.

Den Gewinnern winkt ein Komplettpaket im Wert von je über 10.000 Euro. Darin enthalten sind 5.000 Euro Startkapital, die Unterstützung durch einen Mentor aus dem Kreis der Jury und weitere Prämien.

„Mit dem Startkapital haben wir unseren Traum eines geschlossenen Innenraumes verwirklicht. Jetzt unterstützen uns unsere Mentoren bei der Expansion und der Suche nach geeigneten Standorten", sagt Anna Schubert vom Haferkater, Gastro-Gründerpreis-Gewinnerin 2015.

„Man muss eine genaue Vorstellung haben, qualifiziert und gut vorbereitet sein und eine realistische Einschätzung der KostenDer in Geldeinheiten bewertete Verbrauch von Produktionsfaktoren und Dienstleistungen, der zur Erstellung und zum Absatz der betrieblichen Leistung erforderlich ist.
weiter mit Mausklick...
, der zu erwartenden Einnahmen und der Menge an Arbeit haben", sagt , Spitzenkoch und Jurymitglied. Und fügt hinzu: „Das zusammen mit einer starken Idee macht ein gutes Konzept aus und begeistert mich immer wieder."

Über die Gewinner-Konzepte wird auf der Berlin Food Week im Oktober 2016 entschieden.

www.gastro-gruenderpreis.de


ThemenalarmKommentierenDrucken
In seinem Element: Ferdinand Pillenstein bedient seine Gäste
Auch interessant

Mit Suppe zum Erfolg

Gründer Ferdinand Pillenstein setzt in seinem Gastro-Konzept auf Suppe in allen Varianten. Das kommt an. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige