Anzeige

Höheres Gebot: Die Anbang Group gibt im Kampf um Starwood noch nicht auf

© Colourbox.de

Übernahme

Bieterschlacht um Starwood geht weiter

29. März 2016

STAMFORD/CONNECTICUT. Der Kampf um ist noch nicht zu Ende. Nachdem zuletzt International sein Kaufangebot auf 13,6 Mrd. US-Dollar erhöht hatte, legt nun das Investorenkonsortium um die chinesische nach. Laut der Nachrichtenagentur Reuters bietet das KonsortiumZusammenschluss mindestens zweier Finanzinstitute zur Finanzierung eines Investitionsvorhabens und/oder zur Platzierung von Emissionen es dient der Risikostreuung bei Finanzinstituten .
weiter mit Mausklick...
nun 14 Mrd. Dollar. Neben Anbang gehören dazu J.C. Flowers und Primavera Capital.

Das neue Kaufangebot ist am Samstag, dem 26. März abgegeben worden. Der Starwood-VorstandNeben der Hauptversammlung und dem Aufsichtsrat eines der drei Organe einer Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
ist daraufhin in Gespräche mit dem Konsortium eingestiegen. Der Marriott-HotelkonzernRechtlich selbstständige Hotelunternehmungen unter einer Leitung .
weiter mit Mausklick...
beabsichtigt ebenfalls weiterhin, Starwood zu übernehmen – obwohl er jetzt bereits zum zweiten Mal überboten worden ist. Nach der ÜbernahmeDies kann mit oder gegen den Willen des Managements erfolgen.
weiter mit Mausklick...
von Starwood will Marriott den größten Hotelkonzern der Welt schaffen. Auch der Starwood-Vorstand bleibt bei seiner Empfehlung, das Kaufangebot von Marriott wahrzunehmen.

Marriott kündigt zudem an, dass es seine AktionärsversammlungHauptversammlung.
weiter mit Mausklick...
auf den 8. April verschoben hat. Dann sollen die Aktionäre noch einmal über die abstimmen.  red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Geplante Fusion: Marriott will Starwood für 12,4 Mrd. US-Dollar übernehmen
Auch interessant

Chinesische Handelsbehörde muss noch zustimmen

Die Übernahme von Starwood ist bei Marriott zwar beschlossene Sache. Doch die Kartellwächter im Reich der Mitte haben ein Auge darauf. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige