Immobilien

Gehört zum verkauften Interhotels-Portfolio: Das Mercure Hotel Kongress Chemnitz

© Hotel

Immobilien

Blackstone gibt DDR-Interhotels ab

21. Januar 2016

LEIPZIG. US-Investor gibt insgesamt zehn frühere DDR-Interhotels ab. Außerdem trennt sich das Unternehmen vom ehemaligen Luxushotel Astoria in Leipzig (AHGZ.de berichtete). Neuer Eigentümer ist ein Gemeinschaftsunternehmen aus , i-Star und .

Der Kaufpreis für die insgesamt elf soll 600 Millionen Euro betragen. Das meldet die Leipziger Volkszeitung. Blackstone hatte die 2006 für 720 Millionen Euro gekauft. Zu DDR-Zeiten standen die Interhotels unter der Kontrolle des Ministeriums für Staatssicherheit. Bei den zehn Hotels des Interhotels-Portfolios handelt es sich um das Park Inn und das Westin Grand in Berlin, das Westin Bellevue, das Ibis und das Pullman in Dresden, ein Westin und ein Radisson Blu in Leipzig, das Radisson Blu in Erfurt sowie Mercure-Hotels in Potsdam und Chemnitz. red/id


ThemenalarmKommentierenDrucken
Steht schon länger leer: das Astoria in Leipzig
Auch interessant

Leipzig: Wechselt das Astoria den Besitzer?

Lange Zeit war die Zukunft des Astoria in Leipzig ungewiss. Jetzt soll Investor Blackstone einen Käufer gefunden haben. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige