Anzeige

Heuschrecken auf dem Teller: Die Espitas-Kellnerinnen Jenny Jahn ( links) und Michelle Naumann beim Selbstversuch

© Medienkontor

Aktion

Espitas serviert wieder Heuschrecken

11. Januar 2016

CHEMNITZ. Sehr knusprig und würzig sollen sie sein, etwa vergleichbar mit Salzgebäck. Das findet zumindest die 23-jährige Jennifer Jahn, Kellnerin bei der Gastro-Kette , die jetzt zum ersten Mal gebratene probiert hat. In diesen Genuss sollen bald auch die Gäste aller Espitas-Restaurants kommen. Denn ab Mittwoch starten bei der Tex-Mex-Kette wieder die „Dìas de Insectos“, die Insektentage. Sechs Wochen lang servieren die Restaurants exotische Speien wie gebratene Heuschrecken, Grillen und Würmer.

Die Tierche werden in Öl und einer hauseigenen Gewürzmischung, unter anderem mit Chili und Koriandersaat, gebraten. Dazu gibt es beispielsweise Sourcream, Guacamole oder Chipotle-Frischkäse-Sauce, einen Dip mit geräucherten Jalapeños. „Die mexikanische Küche ist 2010 von der Unesco zum immateriellen Weltkulturerbe erhoben worden und gebratene gehören seit jeher zu den traditionellen Gerichten dieser Küche. Bei Espitas überlegen wir jeden Tag, wie wir das ‚echte‘ Mexiko noch besser zu den Gästen bringen können – daher kann man demnächst bei uns auch Heuschrecken, Würmer und Grillen bestellen“, sagt Marcel Goldberg, Marketingchef der Espitas-Restaurants.

Die Insekten bezieht Espitas allerdings nicht aus Mexiko, sondern direkt vom Berliner Züchter Hintze. Von der Art her sind es trotzdem die gleichen, die es in Mexiko gibt: Zophobas, die Larven des Schwarzkäfers, Grillen und Stabheuschrecken. „Im Vergleich zu herkömmlichen Fleischgerichten sind die Insekten nahrhafter und liefern, neben einer extra Portion Mineralstoffe, fast dreimal so viele Proteine“, so Marketingchef Goldberg weiter.

Ein einfaches Insektengericht bekommt man bei Espitas als Vorspeise für 4,90 Euro, der Sampler-Teller kostet 7,90 Euro. Es können aber auch weiterhin die üblichen Espitas-Speisen bestellt werden, etwa Chili con Carne und Tortillas. Zu Espitas gehören sieben Filialen in sechs Städten: Zwickau, Chemnitz, Dresden, Erfurt, Leipzig und Halle.  red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Proteinschub: Am Dienstag gibt es bei Espitas wieder Insekten, die sehr gesund sein sollen
Auch interessant

Espitas serviert wieder Insekten

Bei der Mexiko-Gastro-Kette kommen ab Dienstag Heuschrecken, Würmer und Grillen auf den Tisch - passend zum RTL-Duschungelcamp. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige