Anzeige

Zu Gast in Holland: Tim Raue (Mitte) mit Rijks-Chefkoch Joris Bijdendijk (links) und Vermaat-Manager André van Rooijen

© Unternehmen

Expansion

Holländischer Museumsgastronom strebt nach Deutschland

24. März 2016
 Christoph Aichele

AMSTERDAM. Das niederländische Gastronomie-Unternehmen Vermaat Groep will sich in deutschen Museen engagieren. Das kündigte André van Rooijen, Director New Business, anlässlich eines Gastauftritts von 2-Sterne-Koch im Rijks, dem Restaurant des Rijksmuseums in Amsterdam, an.

„Der Besuch von Tim Raue bildet den ersten Schritt für die Zusammenarbeit mit der deutschen Gastronomie. Diese Zusammenarbeit möchten wir gern ausbauen, werfen einen Blick über die Landesgrenzen und sehen Möglichkeiten, unser Konzept in der deutschen Museumswelt zu etablieren", so André van Rooijen. Die Potenziale seien groß, zumal das Gesamterlebnis "Kunst & Gastronomie" auch in Deutschland voll im Trend liege.

Vermaat ist eigenen Angaben zufolge Marktführer in seinem SegmentNach dem Prozess der Aufteilung des relevanten Markts in Marktsegmente erhält man einzelne Segmente, die eine möglichst homogene Abnehmergruppe zusammenfassen.
weiter mit Mausklick...
. Das Unternehmen ist - neben dem Rijksmuseum - unter anderem für die Gastronomie im Van Gogh Museum in Amsterdam, im Mauritshuis in Den Haag und im Spoorwegmuseum in Utrecht verantwortlich. Zudem entwickelt es Gastrokonzepte für Flughäfen und die Betriebsverpflegung. Auch im Einzelhandel ist Vermaat tätig.


ThemenalarmKommentierenDrucken
Legere Atmosphäre: Das Lokal soll an eine französische Brasserie erinnern
Auch interessant

Brasserie Colette Tim Raue startet in Konstanz

Nach München und Berlin soll nun auch die Brasserie Colette Tim Raue in der größten Stadt am Bodensee ihre Türen öffnen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige