Recht & Steuern

Legionellen: Beim Duschen kann Gefahr drohen

© Colourbox.de

Urteil

Legionellen: Hotelchefs müssen Strafe zahlen

25. Februar 2016
 Christoph Aichele

FREUDENSTADT. Frühere Hotelchefs des ehemaligen Hotels am Park in Freudenstadt (Schwarzwald) sind vom AmtsgerichtUnterstes Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit in Deutschland.
weiter mit Mausklick...
Freudenstadt wegen fahrlässiger Tötung zu Geldstrafen verurteilt worden. Das meldet die Stuttgarter Zeitung auf ihrem Onlineportal.

Hintergrund ist die tödliche Legionelleninfektion einer 50-Jährigen, die im Juni 2012 gemeinsam mit ihrem Mann in dem Haus übernachtet hatte und danach schwer erkrankt war. Wasserproben ergaben eine sehr hohe Konzentration der Erreger in den Leitungen, weil das Duschwasser nicht - wie vorgeschrieben - auf kontinuierlich mindestens 60 Grad erhitzt wurde, sondern teils nur 25 Grad warm war.

Finanzielle Engpässse wurden bei der VerhandlungIn eine Verhandlung sind mindestens zwei Parteien oder Personen involviert, die in der Regel einen Interessenskonflikt oder gegensätzliche Meinungen zu einem bestimmten Thema haben.
weiter mit Mausklick...
als Grund für die Misere genannt, laut Stuttgarter Zeitung lieferte der Versorger die nötige Energie fürs Warmwasser nur noch gegen Vorkasse. Die Beschuldigten gaben zudem an, die Gefahrenlage nicht richtig eingeschätzt zu haben.

Das Hotel war im September 2012 geschlossen worden, mittlerweile wurde es nach umfassender Renovierung unter neuem Namen wieder eröffnet.


ThemenalarmKommentierenDrucken
Keine Vergünstigung: Das Frühstück im Hotel muss mit 19 Prozent versteuert werden
Auch interessant

Kein ermäßigter Steuersatz für Hotel-Frühstück

Die 7 Prozent gelten nur für die Übernachtung im Hotel. Das hat der Bundesfinanzhof jetzt in einem Urteil bestätigt. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Leser-Kommentare zum Artikel (1)

Günter Riga, Bornheim
Günter Riga, Bornheim

20.05.2016 um 14:29

Betreff: Wenn Profit über Vernunft steht

Sauberes, gesundes und klares Wasser sind Grundbestandteile eines gut gemanagten Hotels. Legionellen und Keime werden dort automatisch von den Wasserversorgern und Kunden frei Haus geliefert. Der Hotelbetreiber muß Sie halt wieder entsorgen, sonst geht es an die Existenz oder ans Image. Beides weitaus teurer als eine einmalige mikrobiologische Desinfizierung oder Vorhaltungsmaßnahmen, die ca. zusammen 8.000 € kostet und den Energieverbrauch noch senkt, weil eine thermische Desinfektion nicht mehr erforderlich ist.

Anzeige