Anzeige

Neuer Miteigentümer: Von Prizeotel, hier das Haus in Hannover, geht 49 Prozent an Rezidor

© Alexander Schmolke / Archiv AHGZ

Beteiligung

Rezidor kauft 49 Prozent an Prizeotel

8. März 2016
 Rolf Westermann

BERLIN. Bis zuletzt wurde verhandelt. Am Montagabend stand dann fest: Die kauft für 14,7 Mio. Euro 49 Prozent an der Minikette von . Damit steigt Rezidor ins Economy-SegmentNach dem Prozess der Aufteilung des relevanten Markts in Marktsegmente erhält man einzelne Segmente, die eine möglichst homogene Abnehmergruppe zusammenfassen.
weiter mit Mausklick...
ein. In einer gemeinsamen Mitteilung beider Unternehmen vom späten Montagabend heißt es: „Der Kauf umfasst auch das Recht, die übrigen 51 Prozent nach vier Jahren zu erwerben.“ Außerdem sei eine Expansion von Prizeotel auch ins Ausland geplant.

Nussbaum wird weiterhin das 2009 gegründete Unternehmen mit derzeit drei Hotels mit zusammen 555 Zimmern in Bremen, Hamburg und Hannover leiten. Ein weiteres Hotel in Hamburg an der Reeperbahn ist in Planung, ebenso ein Anbau an das bestehende Hotel in Hamburg. Markenzeichen von Prizeotel ist die Zusammenarbeit mit dem New Yorker Industriedesigner Karim Rashid.

, Präsident & CEO von Rezidor, sagte auf dem Internationalen Hotel Investment Forum in Berlin: „Das Unternehmen ist die ideale Ergänzung unseres erfolgreichen Portfolios, das von Mittelklasse- bis hin zu Luxushotels reicht, und ermöglicht uns, noch besser auf die Bedürfnisse unserer Gäste einzugehen.“ Der Anteilserwerb eröffne einen schnellen Zugang zum Economy-Segment.

Auf Facebook äußerte sich Nussbaum sehr glücklich darüber, einen lokalen Player in eine internationale Marke umzuwandeln. Er bedankte sich bei allen Mitarbeitern und Partnern für den Aufbau dieser Marke und unterstrich: „Die derzeitigen Eigentümer der Prizeotel-Immobilien werden diese behalten und planen, in weitere Projekte zu investieren“.

Sobald der Erwerb in den nächsten Wochen vollständig abgeschlossen ist, wollen Rezidor und Prizeotel einen integrierten Ansatz verfolgen, was die Entwicklung sowie den Verkauf, das Marketing und den VertriebBetriebswirtschaftliche Funktion im Sinne von Absatz.
weiter mit Mausklick...
der Marke betrifft. Rezidor wird im Rahmen seiner Beteiligung wichtige strategische Aspekte steuern und dabei von Wolfgang M. Neumann vertreten werden. , Executive Vice President & Chief Development Officer bei Rezidor, kündigte eine Expansion an: „Wir werden zunächst das Netzwerk in Deutschland ausbauen und uns vorwiegend im Rahmen von Leasings, aber auch von Managementvereinbarungen, auf wichtige Städte in Österreich, der Schweiz und den Benelux-Ländern konzentrieren.“

Zum Portfolio von Rezidor gehören 430 Hotels (unter anderem von den Marken Radisson Blu, Park Inn) mit 95.000 Zimmern in 69 Ländern.


ThemenalarmKommentierenDrucken
Sind sich einig: BAI Haibo, Chairman and CEO, HNA Hospitality Group (links vorn) und David P. Berg, CEO, Carlson Hospitality Group (rechts vorn)
Auch interessant

Chinesen greifen sich die Carlson Hotels

Die chinesische HNA Tourism Group übernimmt die Carlson Hotels. Dazu gehören Marken wie Radisson Blu, Radisson Red oder Park Plaza. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige