Anzeige

Strandurlaub: Der Deutschen liebste Urlaubsform

© Colourbox.de

Tourismus

Sicherheitslage beinflusst Reiseziele

20. Januar 2016

STUTTGART. Politische Unruhen und Anschläge wirken sich auf das Buchungsverhalten aus. Dies teil der Portal anlässlich seiner Frühbucherzahlen mit. der Anschläge in einigen beliebten Urlaubsländern scheint die Reiselust der deutschsprachigen Urlauber 2016 ungebrochen. Auffallend sei das gestiegene Interesse an den Ländern Bulgarien, Portugal, Spanien und Griechenland. All diese Destinationen verzeichneten ein deutliches zweistelliges Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum: Bulgarien plus 69 Prozent, Portugal plus 38 Prozent, Spanien plus 35 Prozent und Griechenland plus 26 Prozent.

Unter den Aufsteigern Spanien und Griechenland zeichnet sich ab, dass besonders Inseln bei den deutschsprachigen Urlaubern hoch im Kurs stehen: Für Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, Mallorca, Teneriffa, Kreta und Rhodos stiegen die Buchungszahlen um bis zu 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die beliebteste Urlaubsform ist der Strandurlaub in warmen Zielen wie Spanien, Kroatien und Bulgarien. red/lef


ThemenalarmKommentierenDrucken
Außergewöhnliche Erfahrung: Viele Deutsche träumen offenbar vom Fallschirmspringen
Auch interessant

Deutsche suchen nach nicht alltäglichen Reiseerfahrungen

Viele der "Erlebnishungrigen" sind bereit, im Gegenzug auf gewisse materielle Dinge zu verzichten. Eine Chance für die Tourismusbranche. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige