Anzeige

Gute Zahlen: Das Geschäft der WMF Group läuft rund

© Unternehmen

Umsatzzahlen

WMF Group meldet Umsatzplus

12. Februar 2016

GEISLINGEN. Die hat im vergangenen Jahr 2015 einen UmsatzWertmäßige Erfassung des Absatzes einer Unternehmung.
weiter mit Mausklick...
von insgesamt 1,061 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Plus von 4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Rund 50 Prozent davon entfallen auf das Auslandsgeschäft.

Besonders das Kaffeemaschinengeschäft konnte zulegen. Hier liegt das Umsatzplus bei 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt 394 Mio. Euro wurden im Jahr 2015 umgesetzt.Der Geschäftsbereich Globales Konsumgeschäft wurde im vergangenen Jahr neu ausgerichtet und umstrukturiert. Bereinigt um Sondereffekte wie den Verkauf von Alfi meldet das Unternehmen für diesen Bereich ein Umsatzplus von 1 Prozent auf 591 Mio. Euro.

Im Zuge der Neuausrichtung bislang 20 Prozent der eigenen Filialen modernisiert. Die Logistik konzentriert sich nun auf zukünftig zwei Hauptstandorte. Ziel dieser im Jahr 2016 noch fortlaufenden Maßnahmen ist es, die Lieferbereitschaft deutlich zu verbessern und den Fokus deutlich stärker auf die Endverbraucher zu richten. In diesem Jahr sollen weitere 40 Filialen modernisiert werden.

Im Rahmen der internationalen Wachstumsstrategie will die Gruppe neben dem asiatischen Markt auch ihre Marktposition für Profi-Kaffeemaschinen auf dem US-amerikanischen Markt stärken. Dort ist das Unternehmen seit mehr als zwei Jahrzehnten mit Schaerer USA vertreten. Die WMF Group hat nun den restlichen Anteil von 24,5 Prozent an Schaerer USA erworben und ist damit alleiniger Eigentümer des Unternehmens. „Als hundertprozentiger Eigentümer des US-Geschäfts können wir das große Wachstumspotenzial in dieser Region künftig noch besser nutzen“, sagt , CEO der WMF Group. Mit einem Umsatzplus von 40 Prozent wuchs das Unternehmen im vergangenen Jahr in China am stärksten. red/id


ThemenalarmKommentierenDrucken
Auf Wachstumskurs: Die WMF Group hat ein Joint Venture in Indien gegründet
Auch interessant

WMF gründet Joint Venture in Indien

Partner ist Indiens größte Kaffeehauskette „Coffee Day“. In einem gemeinsamen Werk nahe von Bangalore sollen künftig Schaerer-Kaffeemaschinen gefertigt werden. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige