Anzeige

Verlässt den Verband: Gregor Maihöfer

© Archiv

Verbände

DEHOGA Hamburg: Hauptgeschäftsführer beendet Vertrag vorzeitig

29. Februar 2016

HAMBURG. , langjähriger Hauptgeschäftsführer des DEHOGA
weiter mit Mausklick...
Hamburg, Hotel- und Gaststättenverband e.V., scheidet zum 1. März auf eigenen Wunsch vorzeitig aus dem Amt, das er seit September 2001 bekleidet hat und wird projektbezogen für den tätig sein, so der Verband in einer Mitteilung an die Presse.

Der ist nach eigenen Angaben mit etwa 1800 Mitgliedern zahlenmäßig einer der größten Berufsverbände der Hansestadt und hat einen der höchsten Organisationsgrade innerhalb des DEHOGA Bundesverbandes.

, Präsident des DEHOGA Hamburg: „Wir danken unserem scheidenden Hauptgeschäftsführer Gregor Maihöfer für sein engagiertes Wirken in Hamburg und auf Bundesebene sowie in den zahlreichen Gremien, in denen er uns vertreten hat, wie zum Beispiel  in seiner Zuständigkeit für das bundesweite Marketing der Deutschen HotelklassifizierungDie entscheidende Kategorisierungsaufgabe besteht darin, die Vielfalt gastgewerblicher Angebotsformen zu ordnen, um dadurch in- und ausländischen Touristen Vergleichsmöglichkeiten zu verschaffen.
weiter mit Mausklick...
oder seiner ehrenamtlichen Mitarbeit im VorstandNeben der Hauptversammlung und dem Aufsichtsrat eines der drei Organe einer Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
der BerufsgenossenschaftZwangsverband der versicherungspflichtigen Unternehmer mit der Aufgabe, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten sowie arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten und die Verletzten/Erkrankten sowie ihre Hinterbliebenen zu entschädigen.
weiter mit Mausklick...
Nahrung und Gastgewerbe (BGN)“.

Und Gregor Maihöfer resümiert:  „Es war eine fantastische Zeit beim DEHOGA. Mit meinem Team, dem Vorstand und vielen engagierten Mitgliedern durfte ich für den Verband an verantwortlicher Stelle fast 15 Jahre tätig sein und ihn modernisieren." Er übergebe den Verband gut aufgestellt für die Zukunft.

Maihöfer wird zukünftig als selbstständiger Rechtsanwalt mit den Tätigkeitsschwerpunkten Arbeits- und Verkehrsrecht, sowie in der Betreuung von Kriminalitätsopfern arbeiten und als freiberuflicher Berater tätig sein.  red/hz


ThemenalarmKommentierenDrucken
Gut gelaunt in Hamburg: Franz J. Klein (links) und Albert Darboven
Auch interessant

Albert Darboven erhält Ehrenpreis

Der Geschäftsführer der Kaffeerösterei J.J. Darboven ist vom DEHOGA Hamburg für seine Verdienste um die Branche sowie sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige