Buchungsportale

Rechtsprechung: Von der Entscheidung des Bundeskartellamts erhoffen sich viele Hoteliers mehr unternehmerische Freiheit

© Maestro Z/Colourbox.de

Best-Preis-Klauseln

HOTREC begrüßt Kartellamtsbeschluss

5. Januar 2016

BRÜSSEL. Der europäische Hotel- und Gastro-Dachverband begrüßt die Entscheidung des deutschen Bundeskartellamts, dem Portal Booking.com das Einfordern jeglicher Best-PreisTransaktionspunkt zwischen Angebot und Nachfrage eines Produkts bzw.
weiter mit Mausklick...
-Klauseln zu untersagen. Dies sei ein vielversprechender Schritt im Bereich Online-VertriebBetriebswirtschaftliche Funktion im Sinne von Absatz.
weiter mit Mausklick...
der Hotellerie und ein guter AbschlussBezeichnung für die letzte Stufe im Verkaufsprozess.
weiter mit Mausklick...
für 2015.

HOTREC hofft nun, dass diese Entscheidung Strahlkraft auf andere europäische Länder hat und den Hoteliers die unternehmerische Freiheit im Online-Vertrieb wieder zurückbringt. Bereits im vergangenen Jahr waren europaweit einige wichtige juristische Entscheidungen gegen die sogenannten Best-Preis-Klauseln, also die Forderungen der Portale nach dem „besten“, also günstigsten Preis, gefallen. So ist in Frankreich am 7. August das “Loi Macron” in Kraft getreten, das Best-Preis-Klauseln im ganzen Land für ungültig erklärte und im Oktober hat das italienische Parlament ein ähnliches Gesetz auf den Weg gebracht. Dort muss noch der Senat zustimmen.

Das hatte am 23. Dezember 2015 mitgeteilt, dass sämtliche Best-Preis-Klauseln von Booking.com unzulässig seien und aus den Verträgen mit den deutschen Hotels entfernt werden müssen. Darunter fällt auch die sogenannte enge , bei der der „Beste Preis“ nur in Bezug auf die Preise auf der eigenen Website eingefordert wird und Hoteliers auf anderen Portalen günstigere Preise anbieten dürfen. Booking.com hat bereits angekündigt, gegen den Beschluss Berufung einzulegen. rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Unter der Lupe: Die Best-Preis-Klausel wird in mehreren Ländern überprüft
Auch interessant

Italien will Best-Preis-Klauseln abschaffen

Das Parlament hat dafür gestimmt, die Ratenparität abzuschaffen. Das wäre ein Erfolg für den Hotelverband Federalberghi. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige