Software

Manipulationsversuche im Netz: Hoteliers und Gastronomen sollten sich wehren

© Colourbox.de

Bewertungsportale

HOTREC und Tripadvisor rufen zu redlichem Verhalten auf

24. Februar 2016

BRÜSSEL. im Netz helfen Konsumenten, online Reisen zu planen und buchen. Den Hotels und Restaurants wiederum dienen sie dazu, ihren Service zu verbessern und gute Angebote publik zu machen. Doch immer wieder gibt es Manipulationen auf Bewertungsplattformen, wie etwa gefälschte Bewertungen. Daher rufen jetzt der Dachverband des europäischen Gastgewerbes und die Plattform gemeinsam zu einem redlichen Verhalten auf den Bewertungsportalen auf.

Hotrec und Tripadvisor verurteilen gemeinschaftlich die von Rangfolgen auf jeglichen Online-Bewertungsplattformen. Solche Methoden seien nachteilig für Konsumenten, könnten Destinationen schaden und sich ungünstig auf das Gastgewerbe auswirken. Beide Organisationen stimmen ferner darin überein, dass sämtliche auf Online-Plattformen angegebene Inhalte strikten Richtlinien und rigorosen Kontrollen unterliegen sollten.

Bewertungen beeinflussen Buchungsentscheidung

Allerdings liegt es auch in der Pflicht der einzelnen Konsumenten wie Unternehmen sicherzustellen, dass der abgegebene Inhalt die unverfälschte Erfahrung reflektiert und keine Manipulation oder Deformierung des Rufes des Betriebes bezweckt. Konsumenten sollten sich verantwortungsvoll beim Verfassen und Abgeben von Bewertungen verhalten, um zu gewährleisten, dass es sich um eine wahre wie unverfälschte Meinung über eine Erfahrung aus erster Hand handelt. Geschäftsinhaber sollten sich zugleich darüber im Klaren sein, dass die Abgabe von gefälschten Bewertungen, ob negativ oder positiv, unethisch und verboten ist.

„Verifizierte, lebensechte Bewertungen ermöglichen es, die Servicequalität und die KundenzufriedenheitErgebnis eines komplexen Soll-Ist-Vergleichsprozesses des Kunden, basierend auf Determinanten wie Involvement und Erfahrungswerten.
weiter mit Mausklick...
zu Gunsten zukünftiger Gäste als auch touristischer Unternehmen wie Hotels, Restaurants und CaféBewirtungsbetrieb mit Verkauf von Speisen, insbesondere von Konditoreierzeugnissen und sonstigen kalten Speisen, sowie damit verbundenem Verkauf von Aufgussgetränken - im Allgemeinen zum Verzehr an Ort und Stelle.
weiter mit Mausklick...
s zu steigern“, betont , Vorsitzender der HOTREC Task Force Distribution. „Im Falle der Hotels ergänzen die subjektiven Eindrücke darüber hinaus die objektive Orientierung an offiziellen Hotelsternen.”

„Bewertungen haben einen weitreichenden Einfluss auf Buchungsentscheidungen von Konsumenten und helfen, Servicestandards im gesamten Gastgewerbe zu verbessern”, sagt Helena Egan, Director of Industry Relations bei Tripadvisor. „Die Integrität von Inhalten auf Tripadvisor ist ausschlaggebend für den weiteren Erfolg unseres Unternehmens, so dass wir die Moderation von Inhalten sowie alle Täuschungsversuche auf der Seite sehr ernst nehmen.“

Manipulationsfirmen schreiben Hoteliers an

Außerdem hat Tripadvisor vor kurzem die Geschäftsinhaber über sogenannte „Optimierungsunternehmen“ informiert, die als Einzelpersonen oder Unternehmen eine Manipulation der Rangfolge durch Abgabe gefälschter Bewertungen beabsichtigen. Derartige Optimierungsunternehmen stellen ein finanzielles Risiko für die redlichen Unternehmen im Gastgewerbe dar und Tripadvisor wird in härtester Weise sowohl gegen sie als auch gegen Betriebe und Personen vorgehen, die sich auf solche Optimierungsunternehmen einlassen, um Inhalte auf Tripadvisor zu verzerren. Allein in 2015 hat Tripadvisor 40 solcher Firmen identifiziert, ermittelt und schließen lassen. Hotrec und Tripadvisor bitten alle, die von derartigen Unternehmen angesprochen werden, dies ihrem nationalen HOTREC-Mitgliedsverband und/oder dem Content-Integrity-Team der entsprechenden Reiseseite mitzuteilen. red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Unerwünscht: Gekaufte Bewertungen verstoßen gegen die Grundsätze von Tripadvisor
Auch interessant

Tripadvisor warnt vor gekauften Bewertungen

Das Portal will verstärkt gegen sogenannte „Optimierungsfirmen“ vorgehen. Diese versprechen Hoteliers gute Bewertungen gegen Geld. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Hotelbewertungen richtig nutzen
Alexander Fritsch | Holger Sigmund

Hotelbewertungen richtig nutzen

Alexander Fritsch und Holger Sigmund beschäftigen sich in ihrem Buch eingehend mit dem Thema Hotelbewertungen und der damit verbundenen Onlinereputation von Übernachtungsbetrieben.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Leser-Kommentare zum Artikel (1)

Elisabeth KOLFER, RASEN ANTHOLZ
Elisabeth KOLFER, RASEN ANTHOLZ

25.02.2016 um 21:23

Betreff: Bewertungsportale: Hotrec und Tripadvisor rufen zu redlichem Verhalten auf (24.02.2016)

Mit diesen On-line Portalen wird lediglich der direkte Kontakt vom Kunden zum Hotelier auf Eis gelegt. Mittlerweile trauen sich die Kunden nur mehr über das Netz, Beschwerden mitzuteilen. Besser wäre es, sie würden sich bei Feststellung der Mängel gleich an den Wirt wenden. Dann kann er ohne dass sein Betrieb öffentlich auf den Pranger gestellt wird, Verbesserungen vornehmen.
Das Netz sollte als globale Werbung mit Preisvergleich dienen.
Beschwerden sind immer Anstoß für eine Änderung. Wenn man sie online setzt, schürt man den Hass…, weil im Grunde jeder versucht, die Arbeit so gut wie möglich zu machen – und wenn sich der Kunde ein günstigeres Produkt auswählt, dann weiss er,welchen Service er erwarten kann.

Anzeige