Software

Mobile Payment: das ist mit der neuen Funktion von Qnips möglich

© Qnips

Software-Lösungen

Bezahlen mit der Uhr

15. März 2016

HAMBURG. Mit ihrem Modul-Baukastensystem für Apps und digitale Speisepläne steht die GmbHAbk. für Gesellschaft mit beschränkter Haftung.
weiter mit Mausklick...
für Lösungen in Sachen Qualitätsmanagement^ Total Quality Management.
weiter mit Mausklick...
, Kundenbindung und . Nun erweitert das Unternehmen aus Hannover sein Angebot auch um das Bezahlen per .

Wo Apps aus dem Hause Qnips das Bezahlen per Bluetooth Low Energy (BLE), Near Field Communication (NFC) oder QR-Code unterstützen, kommt über die hauseigene POS-Integration jetzt auch der Austausch von Transaktionsdaten per Smartwatch hinzu. Zusätzlich ist die Bezahlung auch weiterhin per Karte, zum Beispiel per Mitarbeiterausweis möglich. So bildet Qnips mit dem Angebot aus Speiseplan & App von der ersten Information über das tägliche Menü bis zur Bezahlung & Bewertung der Leistung den gesamten Besuch der Tischgäste ab.

Zu den bereits bestehenden Modulen des Baukastensystems wie Coupons, Bonussystemen, FeedbackJede Art von Rückmeldung, die anzeigt, ob eine andere Person ein bestimmtes Verhalten oder eine sprachliche Äußerung verstanden hat und darauf reagiert.
weiter mit Mausklick...
und digitalen Kassenbons kommen weitere Funktionen, die alle Vorteile der neuesten Smartphones nutzen. Dazu gehören: Speiseplan als Live-Widget auf dem Home-Screen anzeigen, Freischaltung von Standorten via QR-Code, PIN & Passwort, Integration von Apples neuester Force-Touch-Technologie, Direktes ProduktBezeichnung für am Markt angebotene Wirtschaftsgüter .
weiter mit Mausklick...
-Feedback über den Speiseplan mit Bild, Integrierte Kalender-Funktion zur Termin-Vereinbarung, Internes Qualitätsmanagement-System in jeder App. Erleben kann man Qnips auf der in Halle B3, EG Stand Nr. 102. red/ko


ThemenalarmKommentierenDrucken
Bestellen aus dem Navi heraus: Das erproben zurzeit Audi und Opentabs
Auch interessant

Mit dem Auto-Navi Kaffee bestellen

MÜNCHEN. Lange Warteschlangen nerven die Gäste und schaden außerdem dem Image des Restaurants. Das gilt auch für To-go-Speisen: Wer schnell einen Kaffee oder Burger zum Mitnehmen will und lange mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige