Software

Apps für Handy und Tablet: Mit dem neuen Tool der BHM Group sollen Hoteliers sich ihre App selbst erstellen

© Unternehmen

Technik

BHM Group lässt Hotels eigene App selbst erstellen

7. Januar 2016

HAMBURG. Eine eigene Hotel-App kann das ImageMehr oder weniger bewusste, vereinfachende Beurteilungen eines Meinungsgegenstands durch ein Individuum, die in ihrer Verfestigung als mehrdimensionales Einstellungskonstrukt Handlungs- und Verhaltensrelevanz gegenüber einem Imageobjekt gewinnen.
weiter mit Mausklick...
des Hotels stärken, zur Kundenbindung beitragen und auch zusätzlichen UmsatzWertmäßige Erfassung des Absatzes einer Unternehmung.
weiter mit Mausklick...
bringen. Doch so manche App ist in ihrer Erstellung teuer und daher durchaus ein Risiko für den Unternehmer. Es gibt aber auch und Tools, die in ihrer Basisversion kostenlos sind. Ein solches bietet jetzt die BHM Group, bekannt durch das Bewertungstool , mit der Plattform Gestgid. Dort können sich Hotels selbst in wenigen Schritten eine eigene App erstellen.

Neben der Digitalisierung klassischer Informationsseiten, wie Speisekarten von Restaurants oder der Gästemappe, bietet die App in ihrer kostenlosen Basisversion auch einen direkten Kommunikationskanal zwischen Kunden und Unternehmen über das Bewertungstool iFeedback. Zusätzlich kann aus kostenpflichtigen Funktionen gewählt werden, etwa die Integration von Gästeprofilen, die den Versand individueller, zielgruppenspezifischer Push-Notifications ermöglicht. Dadurch können Hotels auf spezielle Angebote hinweisen, oder Gäste mit Upgrades für ihre Treue belohnen.

Hotels sollen mit der neuen Plattform einen einfachen und risikofreien Einstieg in die Welt der Apps erhalten. „Kommunikation verändert sich stetig - eine eigene App wird die Beziehung zu Gästen vor, während und nach dem Aufenthalt interaktiver und persönlicher machen“, so Sebastian Kriegel, Head of Marketing and Sales der BHM Group. Das Unternehmen hat in der Hotellerie bereits prominente Kunden gefunden: So haben die Kameha-Grand-Häuser in Bonn und Zürich schon eigene Apps über die Plattform Gestgid erstellt. Der Service ist außerdem für Restaurants, Veranstalter oder HändlerPerson oder Unternehmen, das Leistungen in eigenem Namen und für eigene Rechnung von den Einzel- und Gesamtleistungsträgern einkauft.
weiter mit Mausklick...
verfügbar. red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Zimmerwahl am Smartphone: Mit der neuen Integration sollen die Gäste sehen, wie genau die einzelnen Zimmer liegen
Auch interessant

Hilton integriert Google Maps in seine App

Mit der neuen Verknüpfung sollen die Kunden vor der Buchung mehr über die Umgebung des Hotels erfahren. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Das große Lehrbuch der Barkunde
Uwe Voigt

Das große Lehrbuch der Barkunde

Das große Lehrbuch der Barkunde vermittelt durch fundiertes und im beruflichen Alltag erprobtes Fachwissen das professionelle Einmaleins dieses interessanten Metiers.

mehr...

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Leser-Kommentare zum Artikel (2)

Benjamin Heisch, Berlin
Benjamin Heisch, Berlin

11.01.2016 um 18:12

Betreff: Gibt bessere Lösung seit Jahren

Wie Herr van Acken bereits beschrieben hat, gibt es seit Jahren Angebote die am Markt etabliert sind.
Mit AppYourself können sich Unternehmen jeder Branche seit 2011 eine eigene App erstellen. Mittlerweile bietet AppYourself zu der App auch eine passende Webseite - für Desktop und Mobil.

Willkommen im Markt, liebe BHM Group

Dieter van Acken, Ahaus
Dieter van Acken, Ahaus

08.01.2016 um 08:45

Betreff: Ein bisschen spät

Die eigene App für Hotels steht bei vielen schon lange in den AppStores. Seit über zwei Jahren sorgen Angebote wie chayns dafür, dass die Hotels eine direkt Verbindung auf die Smartphones ihrer Kunden erhalten. Kostenlos! Dabei ist die App allein nur ein unbedeutendes Stück Software. Was zählt ist der Content. Wer es nicht schafft den Kunden immer wieder interessante Informationen zu liefern, der verschwindet mit seiner App vom Smartphone und das geht schneller als man glaubt.
Die Hotells sollten sich lieber um eine Smartphone optimierte Webseite kümmern, denn dass ist der Weg zum Kunden. Die App wird dann genutzt, wenn man Vorort Zusatzdienste einfach über sein Smartphone buchen will.

Anzeige