Internorga

Japanische Teekultur: Im Sortiment von Eilles Tee gibt es zwei neue Matcha-Tee-Sorten

© J. J. Darboven

Heißgetränke

Japanischer Matcha Tee bei Darboven

13. März 2016

HAMBURG. Das Unterrnehmen J. J. Darboven erweitert sein Sortiment und stellt auf der in Hamburg zwei neue Matcha-Sorten vor. Der Bio Ichigo Ichie ist zart-süß und will mit komplexer Geschmacksnote überzeugen. Der Matcha Kokoro kommt in Kochqualität daher. Die neuen Sorten gehören zum Sortiment der Edel-Tee-Marke Eilles Tee von Darboven.

Beide Matcha-Tees kommen aus dem Süd-Osten Japans. Die Teepflanzen werden drei bis vier Wochen vor der Frühlingspflückung beschattet. So erhält der Tee einen höheren Coffeingehalt und seine leuchtend grüne Farbe. Nach der Trocknung wird der Tee in Granitsteinmühlen zu feinem Matchapulver gemahlen.

Früher wurde Matcha überwiegend während japanischer Tee-Zeremonieen zubereitet. Heute kommt das Grünteepulver auch als Matcha Latte, in Cocktails oder beim Kochen zum Einsatz.

Im März 2016 feiert das Unternehmen J. J. Darboven übrigens sein 150-jähriges Bestehen. Der Heißgetränke-Spezialist wurde 1866 von Johann Joachim Darboven in Hamburg gegründet. führt das Famieleinunternehmen mittlerweile in vierter Generation.

Das Unternehmen präsentiert seine Produkte in Halle B1.EG, Stand 106. red/id


ThemenalarmKommentierenDrucken
Hat viel vor: Albert Darboven
Auch interessant

J.J. Darboven feiert 150-jähriges Bestehen

Der Kaffeeröster setzt verstärkt auf den Außer-Haus-Markt sowie auf Service und Nachhaltigkeit. Künftig will Darboven im Bereich der Hotellerie und Gastronomie noch weiter wachsen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige