Anzeige

Bereitet Aufspaltung vor: Aus der Metro AG könnten bald zwei Konzerne werden

© Unternehmen/AHGZ-Archiv

Zulieferer

Metro will sich aufspalten

30. März 2016

DÜSSELDORF. Aus der Metro AG)Abk. für Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
sollen zwei unabhängige Unternehmen werden: Ein Großhandels- und Lebensmittel-Spezialist und ein auf Unterhaltungselektronik-Produkte und -Dienstleistungen fokussiertes Unternehmen. Beide sollen als separate Aktiengesellschaften mit jeweils eigener Börsennotierung, eigenständigem Unternehmensprofil sowie eigenem VorstandNeben der Hauptversammlung und dem Aufsichtsrat eines der drei Organe einer Aktiengesellschaft.
weiter mit Mausklick...
und AufsichtsratOrgan einer wirtschaftlich ausgerichteten juristischen Person des Privatrechts, dem insbesondere die Kontrolle der ordnungsgemäßen Geschäftsführung obliegt.
weiter mit Mausklick...
etabliert werden. Ziel ist es, jeder der beiden Gesellschaften und ihren Managements die volle Kontrolle über die eigene Strategie zu geben.

Der Metro-Vorstand will damit den jeweiligen KundenfokusUnternehmerisches Handeln, das den Kunden in den Mittelpunkt stellt.
weiter mit Mausklick...
noch mehr schärfen, das Wachstum der Geschäfte beschleunigen, Strukturen vereinfachen, Umsetzungsgeschwindigkeiten erhöhen und die operative Leistung insgesamt verbessern. Beide Unternehmen sollen zudem eigenständig über Akquisitions- und Kooperationsmöglichkeiten entscheiden und so die jeweilige Expansionsstrategie selbst bestimmen können.

Vorstand und Aufsichtsrat der Metro AG werden über die Aufteilung der nach weiterer intensiver Prüfung und Beratung entscheiden. Sollten die weiteren Prüfungen positiv ausfallen und die Aktionäre zustimmen, so wird die der Aufteilung bis Mitte 2017 angestrebt. Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsräte ist vorgesehen, dass der derzeitige Metro-Vorstandsvorsitzende das Großhandels- und Lebensmittel-Geschäft führen würde, während Pieter Haas, derzeit Mitglied des Vorstands der Metro AG und CEO von Media-Saturn, die Leitung der Consumer Electronics Gruppe übernähme.

Die Aufteilung der Metro Group würde durch einen Spin-OffErfolgt der Verkauf auf Initiative und mit Unterstützung des ausgründenden Unternehmens, spricht man von Sponsored Spinoff.
weiter mit Mausklick...
– also eine Abspaltung – von Metro Cash & Carry, Real und weiteren dazugehörigen Aktivitäten und Konzernteilen von der derzeitigen Metro AG erfolgen, die sich danach mit neuem Unternehmensnamen komplett auf den Sektor Unterhaltungselektronik konzentrieren würde. Damit könnten beide Unternehmen ihre Transformations- und Innnovationsprogramme verstärkt fortsetzen und zugleich ihre Unternehmensentwicklung mit wesentlich erweitertem Spielraum vorantreiben, teilt der KonzernZusammenschluss mehrerer rechtlich selbstständiger Unternehmen zu einer wirtschaftlichen Einheit unter einer einheitlichen Leitung die verbundenen Unternehmen werden als Konzernunternehmen bezeichnet .
weiter mit Mausklick...
weiter mit.

Es ist zudem vorgesehen, dass Aktionäre der Metro AG Aktien an beiden Gesellschaften im Verhältnis zu ihren Anteilen erhalten würden. Sobald Vorstand und Aufsichtsrat eine Entscheidung getroffen haben, würden die Aktionäre zu einer HauptversammlungDie mindestens einmal jährlich stattfindende Versammlung der Aktionäre einer Aktiengesellschaft, die als deren nächstes Organ gilt.
weiter mit Mausklick...
geladen werden, um den Vorschlag der Bildung zweier Unternehmen zu diskutieren und darüber abzustimmen. red/rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Kassieren mit dem iPad: Dafür nutzen inzwischen rund 6000 Betriebe das System von Orderbird
Auch interessant

Orderbird erhält 20-Mio.-Euro-Finanzierung

Die wiederholten Serverausfälle bei der iPad-Kasse schrecken Investoren offenbar nicht ab. Die Metro Group und das Tech-Unternehmen Digital + Partners steigen bei Orderbird neu ein. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige