Intergastra

Bestellung per Handy: Das wollen die Macher des Systems Code2Order erleichtern

© Unternehmen

Gastro-Technik

Newcomer Code2Order lässt mobil bestellen

21. Februar 2016

STUTTGART. Digitale Lösungen sind eines der Trendthemen der diesjährigen . Dabei geht's nicht nur um die Hotellerie, die schon zahlreiche smarte Lösungen anbieten, sondern auch um  die Gastronomie. Im Newcomer-Bereich der MesseIm wirtschaftlichen Sinne eine zeitlich begrenzte, wiederkehrende Veranstaltung auf einem bestimmten Gelände, die es Produzenten oder Verkäufern einer Ware bzw.
weiter mit Mausklick...
präsentiert sich unter anderem das Start-up Code2Order, mit dem Gastronomen ihre Gäste per Smartphone bestellen lassen können. Der Gast kann die Bestellung dabei über das eigene Gerät per Webzugang vornehmen, er muss keine eigene App herunterladen.

Ein Vorteil dabei: Bei der Bestellung von Speisen und Getränken über Code2Order können auch Sonderwünsche eingegeben werden. "Zum Beispiel ein Hamburger ohne Gurke", erläutert Patrick Luik, einer der Gründer des neuen  Systems. Bisher ist Code2Order im Stuttgarter Loakl Woody's im Einsatz, eine Ausweitung auf andere Gastronomien ist geplant. Ebenso eine Schnittstelle zu einem führenden Kassensystem. Denn dann macht die Anwendung noch deutlich mehr Sinn, wie die Macher betonen. Die Bestellung kann somit direkt abgerechnet und auf die RechnungJede Urkunde, mit der ein Unternehmer oder in seinem Auftrag ein Dritter eine Lieferung oder sonstige Leistung gegenüber einem Leistungsempfänger abrechnet, gleichgültig, wie diese Urkunde im Geschäftsverkehr bezeichnet wird .
weiter mit Mausklick...
gebucht werden. Außerdem geplant ist ein zusätzliches Tool für .

Neben der Gastronomie ist Code2Order auch in der Hotellerie aktiv, ebenfalls für mobile Bestellungen, aber auch als digitale Gästemappe. Außerdem sind weitere Funktionen wie digitales FeedbackJede Art von Rückmeldung, die anzeigt, ob eine andere Person ein bestimmtes Verhalten oder eine sprachliche Äußerung verstanden hat und darauf reagiert.
weiter mit Mausklick...
oder Gutscheinkauf integriert. Dabei setzen die Macher, im Gegensatz zu anderen Anbietern wie zum Beispiel Suitepad, auf die eigenen Geräte der Hotelgäste. Denn fast jeder verfügt inzwischen über ein Smartphone. Die Informationen werden auch hierbei nicht in Form einer nativen App, sondern in Form einer Web-App zur Verfügung gestellt, sodass der Gast nicht eigens eine App aufs Handy laden muss. Das System wird dabei als White-Label-Lösung angeboten und auf den jeweiligen Betrieb zugeschnitten. Im Einsatz ist Code2Order im Hotelbereich bereits im Hotel am Schillerpark in Esslingen. rk


ThemenalarmKommentierenDrucken
Alleskönner Smartphone: Damit lassen sich Lagerbestände papierlos dokumentieren.
Auch interessant

Zeit sparen mit neuer Technik

Das Internet macht auch die Gastronomie transparent. Denn mit dem Smartphone kann der Gast jederzeit sein Essenserlebnis mit den Freunden teilen, und außerdem Kritiken und Bewertungen in mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

Weitere Artikel zu den Themen:

Diesen Artikel bei Google+, Xing, Twitter oder Facebook weiterempfehlen:

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel

Anzeige