Koalitionsvertrag

Groko erntet Lob und Kritik


Berlin. Von einer „schallenden Ohrfeige“ spricht DEHOGA-Präsident Guido Zöllick, wenn es um die Vorhaben der künftigen Regierung zum Arbeitszeitgesetz geht. Denn eine Flexibilisierung der Arbeitszeit, wie vom Gastgewerbe lange gewünscht, ist für kleinere und mittlere Betriebe im Koalitionsvertrag erst einmal nicht vorgesehen. Die Politiker von CDU/CSU und SPD haben zwar vereinbart, dass...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!