Serie: Im Gespräch


Im Gespräch: Prof. Christoph Reuter, Universität Wien

Kunden zahlen mehr bei Klassik

Christoph Reuter: „Musik trägt dazu bei, dass der Gast in der Fremde etwas Vertrautes findet.“Christoph Reuter: „Musik trägt dazu bei, dass der Gast in der Fremde etwas Vertrautes findet.“

Wenn Sie in ein Hotel gehen, welche Hintergrundmusik würden Sie sich wünschen? Reuter: Wenn Hintergrundmusik in der Lobby, im Restaurant, im Spa-Bereich oder in den Fahrstühlen eingesetzt wird, sollte sie dezent sein, also beispielsweise ohne starke Dynamiksprünge, schnelle Tempi, zu grelle Klangfarben. Hintergrundmusik an sich ist abschreckend, wenn sie nicht zum restlichen Ambiente...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!