Immobilien


Trends bei Hotelkonzepten

Amsterdam ist ein Hotel-Seismograf

Blick ins Jaz: Offener F&B-Bereich mit leuchtender Deckeninstallation, daneben nehmen Chris-Norman Sauer (links) und Reiner Nittka (rechts) von GBI mit Erwin Bruyn (Steigenberger) ein Bad mit roten Akzenten in Augenschein.Blick ins Jaz: Offener F&B-Bereich mit leuchtender Deckeninstallation, daneben nehmen Chris-Norman Sauer (links) und Reiner Nittka (rechts) von GBI mit Erwin Bruyn (Steigenberger) ein Bad mit roten Akzenten in Augenschein.

Es ist schon erstaunlich, wie viele neue interessante Hotelprojekte in den letzten Monaten und Jahren in Amsterdam entstanden sind. Das Spektrum reicht dabei vom Markendebüt über Weiterentwicklungen bis hin zum Rebranding. Schon in der Vergangenheit hat sich die holländische Kapitale mehrfach als Seismograf für Hoteltrends erwiesen und ist daher ein wichtiges Ziel für Projektentwickler, die...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!