Buchungsportale


Vertrieb

Fünf Tipps gegen Überbuchungen

Anfragen gehen fix ein: Bei mehreren Kanälen kann es durchaus passieren, dass ein Zimmer unbeabsichtigt doppelt vergeben wird.Anfragen gehen fix ein: Bei mehreren Kanälen kann es durchaus passieren, dass ein Zimmer unbeabsichtigt doppelt vergeben wird.

Wer eine 100-prozentige Auslastung zum Ziel hat, der versucht meist, alle seine Zimmer rechtzeitig zu verkaufen – und tendenziell noch ein bisschen mehr, weil mit einer gewissen Anzahl an kurzfristigen Stornierungen zu rechnen ist. Ist ein Zimmer am Ende aber wirklich doppelt gebucht, führt das zu großer Enttäuschung beim betroffenen Gast und damit auch unnötigen Ärger für den Hotelier....


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!