Sharing Economy


Zweckentfremdungsverbot

Berlin will keine Ausnahme für Airbnb machen

Die Übergangsfrist für private, nicht genehmigte Ferienwohnungen läuft bald ab. Vermietern drohen dann Bußgelder. Das betrifft auch bei Airbnb eingestellte Zimmer.

Umkämpfter Wohnungsmarkt: Der Berliner Senat will für Airbnb-Vermieter keine Ausnahmen vom Zweckentfremdungsgesetz machenUmkämpfter Wohnungsmarkt: Der Berliner Senat will für Airbnb-Vermieter keine Ausnahmen vom Zweckentfremdungsgesetz machen

BERLIN. Der Berliner Senat hält an seinem Zweckentfremdungsverbot fest. „Wir wollen mit dem Zweckentfremdungsverbot verhindern, dass der in Berlin immer knapper werdende Bestand an bezahlbarem Wohnraum nicht noch zusätzlich durch die Vermietung von Ferienwohnungen verringert wird“, sagte Staatssekretär für Bauen und Wohnen Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup. Auch für das...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!