Bettensteuer


Branchenpolitik

Kleve führt Bettensteuer ein

Die Kleinstadt am Niederrhein verlangt für privat veranlasste Übernachtungen eine Abgabe von 5 Prozent des Zimmerpreises.

Neue Abgabe: Kleve hat eine Bettensteuer eingeführtNeue Abgabe: Kleve hat eine Bettensteuer eingeführt

KLEVE. Einige Hoteliers am Niederrhein sind empört. Denn die Stadt Kleve hat ihnen Mitte Dezember mitgeteilt, dass ab 1. Januar eine Beherbergungsteuer, in der Branche auch Bettensteuer genannt, fällig wird. Jeweils 5 Prozent des Übernachtungspreises sollen Hoteliers und Betreiber anderer Beherbergungsbetriebe jetzt an die Stadt abführen. Steuerschuldner ist dabei zwar der Gast, die Betriebe...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!