Politik

Schäuble stellt Eckpunkte für Erbschaftsteuer-Reform vor

Die Pläne des Bundesfinanzministers stoßen innerhalb der Union und bei Wirtschaftsverbänden bereits jetzt auf Widerstand.

Wolfgang Schäuble: Der Bundesfinanzminister stellt seine Eckpunkte zur Erbschaftsteuerreform heute der Koalitionsfraktion vorWolfgang Schäuble: Der Bundesfinanzminister stellt seine Eckpunkte zur Erbschaftsteuerreform heute der Koalitionsfraktion vor

BERLIN. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der Unionsfraktion am Dienstag in Berlin erste Eckpunkte zur Reform der Erbschaftsteuer bekannt gegeben. Dem Handelsblatt zufolge soll laut Schäuble künftig eine Bedürfnisprüfung ab einem übertragenen Betriebsvermögen in Höhe von 20 Mio. Euro geben. Steuervergünstigen gebe es demnach künftig, wenn das übertragene Firmenvermögen...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!