Fachbegriffe von A bis Z

Messe

Begriffserklärung "Messe":

im wirtschaftlichen Sinne eine zeitlich begrenzte, wiederkehrende Veranstaltung auf einem bestimmten Gelände, die es Produzenten oder Verkäufern einer Ware bzw. Dienstleistung ermöglicht, diese zur Schau zu stellen, zu erläutern und zu verkaufen.

Messen sind Großereignisse, die eine positive Auswirkung auf die Nachfrage und somit auf die Preisgestaltung der ortsansässigen Hotels während dieser Zeit haben. Außerdem helfen Fachmessen , mit Leistungsmittlern in Kontakt zu treten.

Methode der Kritischen Ereignisse

)ereignisorientierte Erhebungsmethode zur Ermittlung von positiven und negativen Erfahrungen mit einer Leistung, die zu einem Gefühl der Zufriedenheit geführt hat, sowie zur Ermittlung der damit verbundenen Hintergründe. Zur Auswertung subjektivzufriedenheitsorientierter Ereignisse aus Kundensicht werden Kunden mittels standardisierter, direkter offener Fragen im Rahmen mündlicher Befragungen gebeten, sich an kritische Ereignisse zu erinnern, die während einer Kontaktsituation mit dem Dienstleistungsanbieter vorgefallen und besonders positiv oder negativ in Erinnerung geblieben sind. Typische Fragestellungen können Folgende sein:

Was war ein besonderes negatives Ereignis bei Ihrem Besuch im Hotel XY?

Wie waren die genauen Umstände des Ereignisses?

Messe

Was wurde von den verantwortlichen Personen getan, was sie als sinnvoll/nicht sinnvoll im Hinblick auf das spezifische Problem erachten würden?

Wurden Konsequenzen aus diesem Vorfall gezogen und wenn ja, welche?

War das Hotelpersonal der Situation gewachsen?

Kernstück der Methode ist die Bildung von Erlebnis- bzw. Problemkategorien mittels einer inhaltsanalytischen Auswertung der Ereignisberichte. Hierzu werden die vorliegenden Informationen hinsichtlich ihrer Problemcharakteristika verdichtet und zu Haupt- und Subkategorien zusammengefasst. Im Anschluss daran wird kategoriebezogen die Häufigkeit ermittelt, mit der die jeweiligen Probleme auftreten.