Fachbegriffe von A bis Z

Stornierung

Begriffserklärung "Stornierung":

Aufhebung einer Reservierung. In der Praxis kommt es immer wieder zu Streitigkeiten darüber, ob im Beherbergungsbereich Fristen existieren, innerhalb derer der Besteller von einer einmal getätigten Buchung kostenlos zurücktreten kann. Es gilt der allgemeine Grundsatz, dass rechtskräftig geschlossene Verträge einzuhalten sind. Der Hotelier hat demnach im Falle des Nichterscheinens des Gastes einen Anspruch auf den Übernachtungspreis . Allerdings muss er ersparte Aufwendungen wie Reinigungskosten, Verpflegungsleistungen etc. anrechnen. Laut DEHOGA kann er dem Gast in Rechnung stellen: 80% des Zimmerpreises bei einer reinen Übernachtungsleistung 70% bei Halbpension und 60% des Vollpensionspreises.

Kann der Beherbergungswirt das gebuchte und stornierte Zimmer zum regulären Preis an einen Gast vergeben, so reduziert sich der Erfüllungsanspruch gegen den nicht angereisten Gast auf null. Die Beweislast für eine Stornierung liegt entgegen einer weitverbreiteten Meinung nicht beim Hotelier, sondern beim Gast, der beweisen muss, dass der Hotelier das gebuchte Zimmer doch noch vermietet hat.

No Show Stornogebühr.