Fachbegriffe

Preisangaben

Die Begriffserklärung von Preisangaben

im Gastgewerbe übliche Information des Gastes über den Preis durch Preisverzeichnisse, die in der Gaststätte, dem Restaurant und ähnlichen Betrieben, in denen Speisen und Getränke zum Angebot gelangen, ausgelegt werden müssen. Eine wichtige gesetzliche Grundlage für die Preisangaben bzw. Preisauszeichnungen bildet die Verordnung zur Regelung von Preisangaben vom 14.03.1985. Dort sind die wichtigsten Grundsätze über die Preisangaben für angebotene Waren und Dienstleistungen im Einzelhandel sowie im Dienstleistungsgewerbe enthalten. Preisverzeichnisse müssen folgendermaßen ausgelegt oder ausgehändigt werden:

Vor Entgegennahme der Bestellung oder auf besonderes Verlangen wird das Preisverzeichnis in Form der Speisen- und/oder Getränkekarte überreicht.

Auf jedem Tisch liegt eine Speisen- und Getränkekarte aus.

Die Speisen- und Getränkekarte ist gut lesbar auf andere Weise angebracht.

Alle Angebote des jeweiligen Betriebs müssen ausgezeichnet werden. Die in den Preisverzeichnissen aufgeführten Preise müssen Endpreise sein, d.h., alle eventuellen Zuschläge müssen enthalten sein .

Bei der Speisen- und Getränkekartengestaltung sind außerdem folgende Vorschriften zu beachten:

Variable Preisangaben sind nicht zulässig.

Angaben wie "Preis nach Gewicht bzw. Größe sind ebenfalls unzulässig.

"Bei Getränken ist die zum Angebot kommende Menge zu nennen.

Übersetzung von Preisangaben ins Englische

  • price details

Passende Fachbegriffe zu Preisangaben