Fachbegriffe

Zeitarbeit

Die Begriffserklärung von Zeitarbeit

zeitlich befristetes, gewerbsmäßiges Überlassen von Arbeitnehmern durch ein Zeitarbeitsunternehmen an einen Dritten im Rahmen eines Arbeitnehmerüberlassungsvertrags. Grundlage für die Geschäftsaufnahme von Zeitarbeitsunternehmen ist die vom Landesarbeitsamt zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung erteilte Erlaubnis. Diese wird nach spezifischen Vorgaben, vorab für die Dauer von einem Jahr, erteilt und danach jährlich geprüft. Die speziellen Regelungen sind im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz verankert. Für Entleiher sind die Kostensicherheit, die hohe Flexibilität beim Personaleinsatz sowie die Schonung der eigenen Personalressourcen die wichtigsten Kriterien für die Kooperation mit Zeitarbeitsunternehmen. Der Zeitarbeitnehmer profitiert von der Sicherheit eines festen Arbeitsverhältnisses mit den Vorteilen eines Freiberuflers. Der Leiharbeitnehmer befindet sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis mit der Sicherheit des

Sozialsystems. Er entrichtet Sozialbeiträge an Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung. Outsourcing.

Übersetzung von Zeitarbeit ins Englische

  • temporary employment

Passende Fachbegriffe zu Zeitarbeit