Aktion: #DeutschlandBestellt: Gemeinsam Flagg...
Aktion

#DeutschlandBestellt: Gemeinsam Flagge zeigen für die Gastro-Branche

BDS

Der zweite Lockdown trifft die Gastronomie ins Mark. Dennoch stellen viele Wirte nun wieder auf das to-go- und Liefer-Geschäft um. Die die Initiative #DeutschlandBestellt will die Gastgeber dabei unterstützen.

Wie funktionierts? Gastronomen können sich #DeutschlandBestellt jederzeit anschließen, um sich eine Stimme zu verschaffen. Dabei sollen die Wirte ihre Plattformen – ob online oder offline – nutzen und ihre Kundschaft dazu aufrufen, an der Aktion #DeutschlandBestellt teilzunehmen. Logos und Bildmaterial, die für die Plattformen frei verwendet werden können, gibt es hier. Oder setzen Sie die breite Bekanntheit der Aktion für Ihre lokalen Aktivitäten ein – jede Idee ist willkommen.

Und dann gilt's:

1.Teilen (Wirte und Gäste): Aktion #DeutschlandBestellt auf Social Media verbreiten.

2.Mobilisieren (Wirte und Gäste): Freunden, Geschäftspartnern oder Kunden von der Aktion erzählen.

3.Genießen (Gäste/Kunden/Freunde): Mahlzeit im Lieblingsrestaurant zum Abholen oder Liefern bestellen und Schnappschuss des Essens mit dem Hashtag #DeutschlandBestellt auf Instagram, Facebook oder Twitter posten.

4.Wiederholen (Wirte und Gäste): #DeutschlandBestellt – immer wieder!

In Deutschland wurde die Aktion vom Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) und Pepsi initiiert. „Gerade in Krisenzeiten wie diesen ist es wichtig, dass wir alle zusammenstehen und jeder von uns einen Beitrag leistet, um die Gastronomen in dieser prekären Situation zu unterstützen“, sagt Andrea Belegante, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Systemgastronomie e.V. (BdS). Der BdS hat sein großes Netzwerk dazu aufgerufen, mit kreativen und wirkungsvollen Maßnahmen die Branche zu unterstützen. Gemeinsam wollen der BdS und Pepsi mit der Aktion auf die Angebotsvielfalt der Branche und die notwendige Unterstützung der vielen engagierten Unternehmer und ihrer Mitarbeiter aufmerksam machen.

stats