Bilanz: Burgerkette burgerme meldet Rekordjah...
Bilanz

Burgerkette burgerme meldet Rekordjahr

Unternehmen
Es läuft: burgerme zieht eine positive Bilanz
Es läuft: burgerme zieht eine positive Bilanz

Trotz der erschwerten Bedingungen und anfänglicher Umsatzeinbußen gab es einen Jahresumsatz von 53 Millionen Euro - ein sattes Plus gegenüber dem Vorjahr.

Seit zehn Jahren gibt es die Burgerkette burgerme. Das Jubiläums-Jahr 2020 war für die beiden Geschäftsführer Stephan Gschöderer und Johannes Bankwitz zugleich das Rekordjahr in der Firmengeschichte. "Gegenüber 2019 stieg der Gesamtumsatz um 33 Prozent", teilte das Unternehmen jetzt mit. "Trotz der erschwerten Bedingungen und anfänglicher Umsatzeinbußen gab es einen Jahresumsatz von 53 Millionen Euro."

Corona stellte auch den Systemer vor große Herausforderungen: „Der Verlauf des Geschäftsjahres 2020 war auch für uns völlig anders als geplant. Nach zunächst drastischen Umsatzrückgängen zu Beginn der Pandemie haben wir aber schnell gegengesteuert und das Geschäft ist wieder rapide gewachsen, so dass wir mit dem Jahresergebnis mehr als zufrieden sind“, berichtet Stephan Gschöderer.

Mit deutschlandweit 22 Neueröffnungen im Jahr 2020 hat burgerme in Sachen Expansion ebenfalls stark zugelegt und konnte das Portfolio auf rund 90 Stores in Deutschland und den Niederlanden ausweiten. Doch die Umsatzsteigerung ist nicht nur der Expansion zu verdanken: Auch die einzelnen Standorte haben den Durchschnittsumsatz pro Filiale um rund 20 Prozent gesteigert - während der Corona-Lockdowns mit Delivery- und Take-away-Offerten.

Die weiteren Pläne sind ambitioniert: Im Laufe dieses Jahres will das Unternehmen 50 weitere Burger-Grills eröffnen und somit einen Jahresumsatz von mehr als 90 Millionen Euro erzielen.

stats