Koch des Jahres: Das erste Vorfinale läuft in...
Koch des Jahres

Das erste Vorfinale läuft in Leipzig

Melanie Bauer Photodesign
Jubel in Köln: Siegerehrung zum Koch des Jahres 2018/19 beim Finale auf der vergangenen Anuga
Jubel in Köln: Siegerehrung zum Koch des Jahres 2018/19 beim Finale auf der vergangenen Anuga

Am 16. November ist es so weit: Die Koch-des-Jahres-Saison 2020/21 startet in der sächsischen Messestadt. Die ahgz verlost zehn Tickets für den Kochwettbewerb.

 

Mit coronabedingter Verzögerung geht der renommierte Kochwettbewerb „Koch des Jahres“ mit dem Vorfinale am 16. November in die neue Runde. Die Veranstalter Grupo Caterdata haben ein umfangreiches Hygienekonzept ausgearbeitet und präsentieren in Leipzig ein facettenreiches 360°-Eventkonzept. Neben dem Live-Wettbewerb stehen relevante Talks und Workshops im Fokus. Unter den Schlagworten #Gemeinschaft, #Nachhaltigkeit und #Frauengeist widmet sich das Eventformat den aktuell brennenden Fragen der Branche und erwartet dafür bekannte Top-Speaker und Kochgrößen. Die ahgz verlost Eintrittskarten.
Bühnenreife Präsentationen: Live-Cooking, Talks und Vorträge warten auf die Besucher des Vorfinales. Hier eine Szene aus dem Event in Essen im vergangenen Jahr
Melanie Bauer Photodesign
Bühnenreife Präsentationen: Live-Cooking, Talks und Vorträge warten auf die Besucher des Vorfinales. Hier eine Szene aus dem Event in Essen im vergangenen Jahr


Bewerbungsphase für das erste Vorfinale abgeschlossen

Am 16. September endete die Bewerbungsphase für das erste Vorfinale des Live-Wettbewerbs. Über hundert Bewerber*innen hatten sich mit ihrem 3-Gänge-Menü um einen Platz in Leipzig beworben. Doch nur acht von ihnen haben sich einen Platz im Vorfinale gesichert. Und diese Ausnahmetalente werden gegeneinander antreten:

Mario Aliberti (Küchenchef im Restaurant Ivy, Boutique Hotel 133, Karlsruhe) 
Marvin Böhm (Souschef im Restaurant Aqua, Hotel Ritz Carlton, Wolfsburg) 
Paul Decker (Souschef im Restaurant Lumi, Seezeitlodge Hotel & Spa, Gonnesweiler)
Christian Loos (Chef de Partie im Restaurant Philipp, Sommerhausen)
Niels Möller (Küchenchef im Restaurant Merkles, Endingen am Kaiserstuhl)
Rainer Sarrazin (Betriebsleiter bei Aramark im Haus der Deutschen Bank, Leipzig)
Felix Thoms (Inhaber und Küchenchef von Bob & Thoms, Berlin)
David Weigang (Inhaber und Küchenchef des Restaurants Verbene, Koblenz)


Auch die Jury ist hochkarätig besetzt: Dabei sind etwa Marco Müller (Rutz, Berlin), Sebastian Frank (Horvath, Berlin) und Tobias Bätz (bei Alexander Herrmann, Wirsberg). Nur zwei der acht Kandidat*innen werden sich in Leipzig den Einzug ins Finale sichern können und am 11. Oktober 2021 auf der Anuga in Köln um den mit 10.000 Euro Preisgeld dotierten Titel kämpfen.

Austausch auch in Zeiten von Corona ermöglichen


Die Branche in diesen Zeiten wieder voranzubringen, ist Geschäftsführerin Núria Roig eine Herzensangelegenheit: „Besonders jetzt ist es wichtig den gegenseitigen Austausch zu fördern, der gerade so dringend benötigt wird! Dazu wollen wir mit unserem Event in Leipzig einen Beitrag leisten. Wir mussten einige Aspekte des Events neu denken, um für unsere Gäste, Partner und Teilnehmer*innen einen sicheren Ort der Begegnung zu schaffen.“ Dafür haben die Veranstalter in Zusammenarbeit mit der Eventlocation und den zuständigen Behörden ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet, das stetig, in Bezug auf die dynamische Entwicklung angepasst wird. Deshalb wird eine zusätzliche Halle wird die geplante Veranstaltungsfläche um 1600 Quadratmeter erweitern.
 


Talks zu brennenden Themen der Branche


Unter den Schlagworten #Gemeinschaft, #Nachhaltigkeit und #Frauengeist widmet sich das Eventformat den aktuell brennenden Themen der Gastronomie. Wie hat Corona die Branche verändert und was lässt sich aus dieser Zeit lernen? Wie lässt sich diese Zeit nutzen um einen neue Form der Gemeinschaft zu etablieren? An welchen Stellschrauben muss in Bezug auf Nachhaltigkeit gedreht werden und wie können Betriebe dies für sich umsetzen? Was muss sich ändern, damit mehr Frauen als Führungskräfte in den Küchen zu finden sind – das sind nur einige der zentralen Fragen, die in Leipzig im Fokus stehen werden. In drei spannenden Talks sprechen dazu die Top-Speaker und Kochgrößen Tohru Nakamura (Salon Rouge, München), Sebastian Frank (Horváth, Berlin), Maria Groß (Bachstelze, Erfurt), Kerstin Rapp-Schwan (Schwan Restaurants, Düsseldorf), Jens Rittmeyer (N°4, Navigare NSBhotel, Buxtehude), Philipp Vogel (Orania, Berlin), Uta Bühler (Sternklasse, Essen), Julia A. Leitner (CODA Dessert Bar, Berlin), Stephanie Bräuer (Autorin & Gründerin des Netzwerkes „Culinary Ladies“), Koral Elci (Kitchen Guerilla, Hamburg) und Wolfgang Fassbender (Restaurantkritiker).

Spannende Workshops und kulinarische Extravaganz

Inspiration und „hands on“-Mentalität erwartet die Besucher außerdem bei der Vielzahl an gebotenen Workshops. Von Hygienemaßnahmen und Sicherheit, über alternative pflanzliche Patisserie, Wasser & Wein Pairings bis hin zu spanischen Feinkostprodukten ist hier für jeden das passende Thema dabei. Während des gesamten Events ist natürlich auch für die kulinarische Befeuerung der Besuchergaumen gesorgt. Nach der Preisverleihung findet der Tag seinen kulinarischen Abschluss mit Kochtalenten wie beispielsweise Hannah Lehmann (Laurus, Chemnitz), Sebastian Zange (The Westin, Leipzig) oder Adrien Hurnungee (Unternehmer & Kochbuchautor, Glauburg), die mit ihren Kreationen unvergessliche Genussmomente schaffen.

Glücklich ist, wer eine Karte für das einzigartige Event besitzt. Und wer ganz viel Glück hat, gewinnt eines der Tickets, welche die ahgz hier verlost. Genauer: Es sind fünf Mal zwei Eintrittskarten zu vergeben. Die Teilnahme sichert sich, wer eine E-Mail mit dem Betreff „Leipzig“ an unten stehende Adresse schickt. Wichtig: Name, Betrieb und Funktion angeben. Einsendeschluss ist der 26. Oktober. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

b.eck@ahgz.de

stats