Corona-Regeln: 2G oder 3G? Was in welchem Bun...
Corona-Regeln

2G oder 3G? Was in welchem Bundesland gilt

ETL Adhoga
So sieht es in Sachen 2G/3G in den einzelnen Bundesländern aus
So sieht es in Sachen 2G/3G in den einzelnen Bundesländern aus

Uneinheitliches Deutschland. Die aktuelle 2G/3G-Grafik der Steuerberatungsgesellschaft ETL Adhoga bringt Ordnung ins Wirrwarr.

Immer mehr Bundesländer führen das sogenannte 2G-Optionsmodell ein, wonach Gastronomiebetreibern, Clubs und anderen Veranstaltern die Möglichkeit gegeben wird, nur noch gegen Corona geimpften oder vom Virus genesenen Personen Eintritt in ihre Lokalitäten zu gewähren. Eine Vielzahl von Bundesländern setzt dagegen weiterhin auf 3G. 

Der "Hamburger Weg" findet Nachahmer. In Sachsen-Anhalt, Hessen und Berlin ist der Übergang vom 3G-Prinzip zum sogenannten 2G-Optionsmodell bereits beschlossen worden. Sachsen und Niedersachsen haben gleichlautende Maßnahmen angekündigt.


In Rheinland-Pfalz gilt seit letzter Woche ein 2G Plus-Modell, wodurch die Anzahl nicht geimpfter oder genesener – aber getesteter – Personen in Innenräumen begrenzt wird. Andere Bundesländer prüfen einen Wechsel von 3G auf 2G noch oder haben einen solchen Schritt für den Moment ausgeschlossen.

Um Gastronomen, Hoteliers, Clubbesitzern, Veranstaltern und Gästen einen Überblick über die geltenden Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern zu verschaffen, hat ETL Adhoga  die jeweilige Beschlusslage in ihre exklusive und wöchentlich aktualisierte Infografik eingearbeitet. 

Bereits seit dem 28. August setzt die Hansestadt Hamburg das 2G-Optionsmodell um. Demnach können Veranstalter und Gastronomen den Zugang zu ihren Räumlichkeiten lediglich Geimpften und Genesenen Personen gestatten. Dafür fallen Corona-Beschränkungen wie die Maskenpflicht, begrenzte Personenkontingente und eingeschränkte Öffnungszeiten weg.

Erleichterungen, die nun auch für Gastro-Betriebe in weiteren Bundesländern in Kraft treten. Viele Restaurant-, Bar- und Clubbesitzer hoffen zudem, durch das 2G-Optionsmodell einen erneuten Lockdown für die gebeutelte Branche vermeiden zu können.

ETL Adhoga

Die ETL Adhoga Steuerberatungsgesellschaft AG ist als Teil der ETL-Gruppe auf die Beratung von Gastronomen und Hoteliers rund um die Themen Steuern, Recht und Unternehmensführung spezialisiert. Zu den Leistungen im Bereich der Steuerberatung für Hotels und Gaststätten zählen die klassische Steuerberatung, Finanz- und Lohnbuchhaltung, Bilanzen und Steuererklärungen sowie betriebswirtschaftliche Beratung. Deutschlandweit verzeichnen die auf Hotellerie und Gastronomie spezialisierten Berater mehr als 1000 Mandanten. Im Rahmen der gesamten ETL-Gruppe werden über 4000 Hotellerie- und Gastronomiebetriebe betreut.

stats