Neues Buch: Franz Keller - ein Querdenker im ...
Neues Buch

Franz Keller - ein Querdenker im besten Sinne

Anja Jahn / Verlag
Franz Keller: Er hat seinen eigenen Kopf
Franz Keller: Er hat seinen eigenen Kopf

"Vom Einfachen das Beste": Was simpel klingt, ist durchaus brisant. Das beweist der frühere Sternekoch und liefert einen Mix aus Kampfschrift und Biografie.

STUTTGART. "Ein Küchengott auf Kriegspfad", schreibt Der Spiegel über den Ex-Sternekoch, Gastronomen und Bauer Franz Keller, womit das Magazin recht haben dürfte: Der Mann ist bemerkenswert offensiv und stur, wenn es ums Essen und dessen Qualität geht. In seinem neuen Buch "Vom Einfachen das Beste" (Westend-Verlag, 24 Euro) doziert er in klarer, oft zugespitzter Sprache zunächst über industriell hergestellte Lebensmittel, Massentierhaltung, Raubbau an der Natur, Lobbyismus, Discounter und die Macht großer Konzerne.

Es ist der kämpferische Einstieg in eine Lektüre, die auf- und anregt. "Die Weltbevölkerung nimmt zu. Vor allem an Gewicht. Das ist leider kein Witz, sondern adipöse Realität. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit sterben auf unserem Planeten mehr Menschen an Fettleibigkeit und falscher Ernährung als an Hunger", schreibt Keller.

Gleichzeitig beklagt der gebürtige Badener, dass immer weniger gekocht wird. "Während die Promiköche in der Glotze um die Wette witzeln, schaufelt sich eine zunehmende Zahl der Zuschauer offensichtlich Tiefkühlpizza und Fertigfutter aus der Mikrowelle rein oder lässt sich das Fastfood durch unterbezahlte Kuriere vom Lieferservice nach Hause bringen." Kellers Zwischenfazit: "Schnell, effizient und billig muss das Essen heute sein. Eine Katastrophe!"

Dass es auch anders geht, zeigt der Autor anhand seiner eigenen Entwicklung, bei der ihn die Leser begleiten. Denn die Zweifel an den Mechanismen und Prinzipien der Lebensmittelerzeugung kamen mit Nachdruck. Ende der 1990er-Jahre verabschiedet sich Franz Keller aus dem Sterne-Zirkus und verfolgt seitdem in seiner Adler Wirtschaft in Hattenheim im Rheingau sowie auf dem Falkenhof im Wispertal seine eigene Philosophie ...

Die komplette Rezension lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des AHGZ-Magazins Der Hotelier.

Das Buch "Vom Einfachen das Beste" können Sie hier online bestellen.

stats