Gastroprojekt: Große Bühne für die Münchner S...
Gastroprojekt

Große Bühne für die Münchner Schreiberei

Restaurant / Hoang Dhang
Schreiberei: Glanzvolle Location unweit vom Münchner Marienplatz
Schreiberei: Glanzvolle Location unweit vom Münchner Marienplatz

Bereits seit Herbst vergangenen Jahres ist das 2-Sterne-Restaurant "Tohru in der Schreiberei" am Start. Nun startet im Erdgeschoss des historischen Gebäudes mitten in München ein Gastro-Allrounder für Lunch, Dinner und Apéro.

Mehr als 400 Gäste – befreundete Gastronomen, Küchenchefs, Dienstleister und Zulieferer sowie allerhand Prominenz aus München und Umgebung zeigten Flagge beim Grand Opening der Schreiberei. Bis in den frühen Morgen wurde geschlemmt, gefeiert und ausgiebig bewundert, was die Initiatoren und Macher des Projekts, Gastronom Marc Uebelherr und Küchenchef Tohru Nakamura, gemeinsam mit Partnern auf die Beine gestellt haben.

"Lässig, aber gekonnt", so beschreibt Uebelherr das Konzept der Schreiberei. "Das neue Lokal soll französisches Flair, japanische Fokussierung sowie Wertschätzung für Produkte mit einer kosmopolitischen Küche verbinden will und somit zum Lieblingsort für Einheimische und Gourmettouristen werden", sagte er.

Die Schreiberei befindet sich in der ehemaligen Stadtschreiberei, die zugleich das älteste Bürgerhaus Münchens ist. Bereits im vergangenen Herbst eröffneten Uebelherr und Nakamura dort das Gourmetrestaurant "Tohru in der Schreiberei", das innerhalb kurzer Zeit mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde (ahgz berichtete).

Jetzt also das zweite Restaurantkonzept, das sich im Erdgeschoss mit Innenhof befindet und über eine offene Küche, eine Bar und Eventräume im Keller verfügt. Ungefähr 100 Sitzplätze gibt es unter freiem Himmel, im Innenraum des Restaurants finden noch einmal knapp 100 Gäste ihren Platz.

"Die Schreiberei ist der perfekte Ort für unser Konzept, das die Leichtigkeit der mediterranen Küche mit verschiedenen Einflüssen kombiniert", so Marc Uebelherr. Kosmopolitisch und vielfältig soll es zugehen. "Wir haben uns gefragte Häuser in New York, London und Paris angeschaut. Die Schreiberei ist in München Zuhause, gleichzeitig ist unser Konzept international. Drei Generationen sollen sich bei uns wohlfühlen."

Die Ideen für die Speisen entwickelt Tohru Nakamura gemeinsam mit Schreiberei-Küchenchef Tom Heeg. Frankreich und Asien mit Japan geben den Ton an. Flankiert wird das Essen von der Wein- und Champagnerauswahl, für die Restaurantleiter und Sommelier Max Haußmann verantwortlich ist. An der Bar indessen serviert Barchef Daniel Lindner raffinierte Signature Drinks und „Klassiker mit Twist“, auch ohne Alkohol. Für die feiernden Gäste des Grand Openings angesichts des feucht-schwülen Wetters eine willkommende Steilvorlage.

stats