Corona-Exit: Hessen streicht die 5-Quadratmet...
Corona-Exit

Hessen streicht die 5-Quadratmeter-Regel

Hessischer Landtag
Die Einsicht kam spät, aber sie kam: Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir
Die Einsicht kam spät, aber sie kam: Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir

Das Gastgewerbe hat mächtig Druck gemacht und hartnäckig argumentiert. Jetzt hat Hessens Wirtschaftsminister Tarel Al-Wazir die nur in Hessen gültige Auflage abgeschafft.

WIESBADEN. Ab 28. Mai ist es vorbei mit der nur in Hessen verhängten Vorschrift, in der Gastronomie pro Gast 5 Quadratmeter Gastfläche zu berechnen. Viele Initiativen hessischer Gastronomen und der Landes-Dehoga hatten in den vergangenen Tagen gegen diese Regel massiv protestiert.

Jetzt gilt auch in Hessens Gastronomie die in ganz Deutschland übliche und in allen Lebensbereichen anzuwendende  Abstandsregel von 1,5 Meter von Mensch zu Mensch mit Ausnahme der Hausstandsregel (bei zwei Hausständen ist der Abstand verzichtbar).

Der Dehoga Hessen freut sich darüber, dass seine Anstrengungen, begleitet von vielen intensiven Gesprächen, von Erfolg gekrönt sind. Gerald Kink, Präsident des Dehoga Hessen, kommentiert: „Wir sind sehr froh über diese Entscheidung der hessischen Landesregierung, namentlich durch den Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. Die Lage bleibt unter den aktuellen Geboten zu Abstand und Schutzkonzepten weiter schwierig genug. Das Hemmnis der 5-Quadratmeter-Regel war eine zusätzliche Fessel, und es ist gut, dass die Branche von dieser befreit ist."

Die Verordnung tritt am 28. Mai 2020 in Kraft. Bis zum 27. Mai 2020 um 23.59 Uhr ist noch die 5-Qudratmeter-Regeung zu beachten. red/hz

stats