Restaurantkritik : La Liste 2020 sieht Schwar...
Restaurantkritik

La Liste 2020 sieht Schwarzwaldstube weltweit weit vorn

Traube Tonbach
Im Ranking La Liste weit oben: Torsten Michel, Küchenchef im Restaurant Schwarzwaldstube
Im Ranking La Liste weit oben: Torsten Michel, Küchenchef im Restaurant Schwarzwaldstube

Das französische Ranking, das seit 2015 erscheint, vergibt 97,5 Punkte an das Restaurant Schwarzwaldstube mit Küchenchef Torsten Michel. In Deutschland bedeutet das Platz eins.

PARIS. Rankings sind beliebt, auch wenn die Kriterien und Verfahren immer wieder zu Zweifeln Anlass geben. Jetzt hat das französische Pendant zum englischen Wortd's 50 Best Restaurants und zum US-amerikanischen Opinionated About Dining seine Rangliste vorgestellt: La Liste. Sie erhebt den Anspruch, die 1000 besten Restaurants der Welt zu benennen.

Die Höchstpunktzahl von 99,5 Punkten erreichen vier Restaurants, darunter zwei aus Japan: das Ryugin und das Sugalabo. Der Pariser Klassiker Guy Savoy ist mit ganz oben, ebenso wie das Le Bernardin in New York.

Erfreulich aus deutscher Sicht: Mit der fünftbesten Punktzahl (97,5) steht das Restaurant Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach bestens da. Ebenfalls 97,5 Punkte errreichen Häuser wie Obauer in Werfen, Eleven Madison Park in New York, Frantzén in Stockholm, George Blanc in Vonnas und einige andere.

Die zehn 3-Sterne-Restaurants in Deutschland sind gut platziert.

Mit 97 Zählern folgen die deutschen 3-Sterne-Häuser Aqua in Wolfsburg, das Gästehaus Erfort in Saarbrücken und das Waldhotel Sonnora in Dreis. 96,5 Punkte gibt's für Victor's Fine Dining by Christian Bau in Perl-Nennig. Das Vendôme in Bergisch Gladbach und das Atelier im Münchner Bayerischen Hof bekommen 96 Punkte. Mit 95 Punkten schneidet das The Table in Hamburg ab, das Restaurant Bareiss in Baiersbronn und das Überfahrt am Tegernsee erhalten 94 Zähler. Somit sind alle zehn 3-Sterne-Restaurants in Deutschland gut platziert. Ebenfalls mit 94 Punkten dabei ist das Haerlin in Hamburg.

Zwei 2-Sterne-Klassiker werden mit 92,5 Punkten bedacht: Winkler in Aschau und das Tantris in München. Zu Einordung und zur Relativierung von Ranking-Relevanz: Das Asadaor Etxebarri, die aktuelle Nummer drei im World's-50-Best-Ranking kommt bei La Liste ebenfalls auf 92,5 Punkte. Und Tim Raue in Berlin, bei World's 50 Best Restaurants als bestes Lokal in Deutschland auf Platz 40, ist mit 90,5 Punkten im Vergleich mit seinen Mitbewerbern in Deutschland bei La Liste ziemlich abgeschlagen. Ein Indiz für die eher klassische Ausrichtung der Liste aus Frankreich.

Übrigens: Deutschland ist mit 53 Restaurants in der Liste verteten (Platz 8). An der Spitze liegt Japan (148) vor China (143) und - kaum verwunderlich - Frankreich (116).

Die Schwarzwaldstube wurde zum vierten Mal in Folge als bestplatzierte Gourmetadresse in Deutschland bestätigt. „La Liste ist ein wichtiger Gradmesser für den internationalen Vergleich mit vielen interessanten und hochdekorierten Spitzenrestaurants“, sagt Heiner Finkbeiner, Inhaber der Traube Tonbach. „Unser besonderer Dank gilt unseren Gästen sowie den Kritikern der Guides, Magazine und Foodblogs, die uns auch im vergangenen Jahr wieder im Schwarzwald besucht und bewertet haben. Torsten Michel stimmt mit Blick auf den Doppelerfolg (von der FAS ist er zum Koch des Jahres gekürt worden) erfreut ein: „Gutes Feedback wie diese Auszeichnungen sind ein schöner Ansporn für uns als Team, um noch besser zu werden.“

Hintergrund

Die aggregierte Weltrangliste La Liste wurde 2015 erstmals veröffentlicht. Herausgegeben wird das Ranking der 1000 weltweit höchst bewerteten Restaurants vom ehemaligen französischen Botschafter Philippe Faure. Nach eigenen Angaben werden für die Ergebnisse rund 350.000 Kritiken aus derzeit mehr als 600 einschlägigen Guides, Restaurantführern, Magazinen, Tageszeitungen, Online-Bewertungsportalen sowie relevanten Foodblogs ausgewertet und gewichtet. Die Ergebnisse werden in Form von Punkten zwischen 75,00 und 99,50 wiedergegeben. Die aktuelle Liste lesen Sie hier.

stats