Nachhaltigkeit: Diese drei Kandidaten kämpfen...
Nachhaltigkeit

Diese drei Kandidaten kämpfen um den Titel

Metro
Im Finale: Peter Niemann vom Hotel Hohenhaus in Hessen
Im Finale: Peter Niemann vom Hotel Hohenhaus in Hessen

Drei Konzepte wetteifern um den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie. Bis zum 19. November läuft die Abstimmung im Netz. Der Sieger wird am 2. Dezember im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf verkündet.

Vom 18. Juni bis zum 31. Juli konnten sich Gastro-Betriebe mit nachhaltigen, kreativen Konzepten um den Metro Preis für nachhaltige Gastronomie bewerben. Eine Fachjury hat drei Betriebe für das Finale ausgewählt, die mit ihren Konzepten überzeugen konnten.

Restaurant Erasmus, Karlsruhe

Der Familienbetrieb sieht Nachhaltigkeit als Gesamtkonzept und ist seit 2016 Deutschlands erstes biozertifiziertes Fine-Dining Restaurant. "Andrea und Marcello Gallotti setzen auf sorgfältig ausgewählte Produkte sowie volle Transparenz für ihre Gäste. Mit viel Herzblut wird hier an jeder möglichen Stellschraube gedreht und in die Zukunft investiert", so das Urteil der Juroren.

Hotel Hohenhaus, Herleshausen

"Das Hotel Hohenhaus ist ein Leuchtturmprojekt in Sachen gastronomischer Nachhaltigkeit", findet die Metro-Jury. Sie ist sich einig: Hoteldirektor und Küchenchef Peter Niemann schöpfe gemeinsam mit den Eigentümern und seinem Team die Möglichkeiten, die das Gut mit seinen Ländereien bietet, optimal und vorbildlich aus.

Umwelt-Bildungszentrum Berlin

Das Team um die Ausbilderinnen Lena König und Petra Zafisambondaoky setzt deutliche Impulse für die Zukunft der Gastronomie. "Das Zentrum setzt vor allem auf Nachhaltigkeit im Lebensmittelanbau und der Verarbeitung und vermittelt dies an den für die Branche dringend benötigten Nachwuchs. Somit ist es ein wichtiger Multiplikator in den Küchen der Gastro-Betriebe", begründet die Jury ihre Entscheidung für die Finalistinnen aus der Landeshauptstadt.

In Video- und Textporträts stellen sich die drei Betriebe nun auf der Metro-Webseite vor. Gleichzeitig kann abgestimmt werden. Die drei Erstplatzierten erhalten Einkaufsgutscheine im Wert von 500 bis zu 2000 Euro – Platz eins erwartet zusätzlich eine 360-Grad-Gastronomie-Beratung durch Metro-Experten. Metro vergibt den Preis in diesem Jahr zum dritten Mal.

stats